1.Mannschaft


3. Spieltag

Sonntag  26.08. 2018 15:00 Uhr

Poststadion

Marksteig

Post SV Chemnitz

vs.

FC Wacker 90 Wittgensdorf 

2.Mannschaft


1.Spieltag

Sonntag 19.08.2018 10:00

FC Wacker 90 Wittgensdorf II.

vs.

FSV Steudten

9:5

Alte Herren


1. Spieltag

Freitag 17.08.2017 18:00 Uhr

SpG

FC Wacker 90 Wittgensdorf /

SV 1920 Herrenhaide AH

vs.

Spg

     Einsiedel/Altenhain/Amtsberg AH

                            1:8 

6.Punktspiel

C im Spitzenspiel beim VTB Chemnitz

Am heutigen Samstagmorgen ging es zu einem der vermutlich schwersten Mitstreiter im Kampf um die Meisterschaft. Den VTB Chemnitz kannten unsere jüngsten Kicker noch aus der vergangenen D-Jugend-Saison. Dort war kein Bestehen gegen diese fußballerisch gut ausgebildete Mannschaft möglich.
Doch nun ging es ja aufs Großfeld.
Unsere Kids mussten von Beginn an hellwach und bissig in den Zweikämpfen sein, andernfalls hätten wir keine Chance heute. Das Trainerteam machte das allen klar und jeder sollte wissen worauf es ankommen würde.
Vom Anpfiff weg war dies aber nur sehr schwer umzusetzen. Der VTB presste mit hohem Tempo und sehr engagiert. Es gelang uns nicht das eigene Spiel zu ordnen und aufzubauen. Der Gegner war in Durchgang eins immer wieder einen Tick schneller bzw. aufmerksamer. Mit zwei sehr schnellen Stürmern überlief man unsere Außenverteidiger wieder und wieder. Lucas hatte mehr Arbeit als ihm eigentlich lieb sein konnte.
In der 15. Minute dann ein solcher Angriff. Der VTB über rechts, Melanie und Leon wurden überlaufen, ein Schuss und Lucas parierte. Jedoch konnte er den Ball nicht festhalten und der mittgelaufene zweite Stürmer schob ein. 1:0 für die Gastgeber. Doch zur Verwunderung aller zählte der Treffer nicht. Der Schiedsrichter entschied auf Abseits.
Der VTB, davon wenig beeindruckt, machte weiterhin viel Druck auf unsere Hintermannschaft.
Um Entlastung zu schaffen, spielten wir immer wieder lange hohe Bälle in die Spitze. Genau das was wir nicht machen wollen, denn damit kann keiner was anfangen. Flach und schnell sollte es gehen, aber das gelang uns einfach nicht.
So war es dann nicht verwunderlich, dass es wieder eine ähnliche, bereits angesprochene Situation war die zum 1:0 für die Heimmannschaft führte. Wir konnten den Pass in die Tiefe nicht verhindern und der VTB-Stürmer versenkte straff und platziert. Keine Chance für Lucas. Kurz nach dem Anstoß in der 30. Minute, wir hatten das Tor noch gar nicht richtig realisiert, kamen wir zentral in der eigenen Hälfte nicht in den Zweikampf (standen ja auch zu weit weg), wurden mit ein paar schnellen Bewegungen ausgespielt & lagen nach einem guten Pass und einem genau so guten Schuss mit 2:0 in Rückstand.
Nun gingen die Köpfe natürlich erst einmal nach unten. Doch aufgeben gibt's für uns nicht. Bis zum Halbzeitpfiff kämpften wir uns Stück für Stück in die Partie. Die Pause kam uns dann trotzdem ganz gelegen.
In der Ansprache machte das Trainergespann noch einmal Mut und forderte zum weiterkämpfen auf.
Und siehe da.... eine wie ausgewechselt agierende Mannschaft. Mutig, stark im Zweikampf, willens keinen Ball herzugeben und den Gegner zu Fehlern zwingend.
Nach zwei sehr gut herausgespielten aber vergebenen Chancen durch Paul und Melanie, war es dann Nikolas, der in der 52. Minute zum 2:1 verkürzte. Der VTB kam zu diesem Zeitpunkt kaum noch aus der eigenen Hälfte.
Leider gelang uns in der Folgezeit kein weiterer Treffer. Die Kräfte schwanden und so kam der Gastgeber noch zu der einen oder anderen Chance.
Am Ende gab es für uns die erste Niederlage der Saison.
Eines hat man jedoch gesehen.
Wenn wir bereit sind an unsere Leistungsgrenze zu gehen und bis zum Umfallen kämpfen, können wir jeden Gegner bezwingen.
Wir freuen uns schon jetzt auf das Rückspiel. Das wird ein heißer Tanz am 28.4.18 in Hartmannsdorf....
Bis dahin heißt es für uns weiter Gas geben und dran bleiben.
Noch sind wir auf Platz eins und die Verfolger müssen erstmal ihre Hausaufgaben machen.

 

5.Punktspiel

Unsere C-Junioren von der SpG Wittgensdorf/Herrenhaide/Hartmannsdorf gewinnt Spitzenspiel gegen die SpG SpVgg. Blau-Weiß/Adelsberg, mit 4:2 und verteidigt damit... die Tabellenführung!!!

Nach zwei intensiven Trainingseinheiten unter der Woche, wo viel Wert auf Zweikampfverhalten, Kopfballspiel und Umschaltspiel gelegt wurde. Stand dieses Wochenende das erste Spitzenspiel für unsere junge Mannschaft an. Es ging gegen den zweitplatzierten der Liga, SpG SpVgg Blau-Weiß/Adelsberg. Diesmal ein Gegner der uns definitiv alles abfordern wird, da man sich im Vorfeld etwas über den Gegner informieren konnte. Also wurde auch dementsprechend eine Ansprache an die Mannschaft gehalten wie wir das Spiel angehen wollen. Schon bei der Erwärmung war mehr als deutlich zu sehen wer heute als Sieger vom Platz gehen will. Jeder war hoch konzentriert und legte nur noch den Fokus auf das Spiel. Nachdem obligatorischen Einlaufen und "shake hands" ging es endlich los.

Nach einer kurzen Abtastphase zwischen beiden Mannschaften übernahmen wir immer mehr das Spielgeschehen. Nach 10min die erste Möglichkeit für uns. Mele setze sich klasse auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, super Flanke von ihr auf Arne, der aber leider über den Ball schlug. Keine 2 Minuten später eine Dublette der ersten Möglichkeit für uns, aber auch hier schafften wir es nicht die tolle Vorarbeit von Mele in ein Tor umzumünzen. Nach einer gut getreten Ecke von Arne die nächste Möglichkeit für uns in Führung zu gehen, aber der Kopfball von Maurice ging knapp über die Latte. Dann kam der Gegner langsam ins Spiel, wenn man es als Spiel bezeichnen kann. Es wurden immer wieder nur lange Bälle nach vorn geschlagen, wo der Gegner mit zwei sehr schnellen und agilen Stürmern gut aufgestellt war. Aber unsere neu formierte Innenverteidigung Maurice und Marco machten einen super Job und konnte viele Laufduelle durch cleveres Stellungsspiel und Körpereinsatz für sich entscheiden. Aber wie ist es immer im Fußball, wenn du vorne deine Chancen nicht nutzt dann bekommst du eins. Und genauso sollte es passieren. Nach eine schlechten Einwurf von uns in der gegnerischen Hälfte wurde der Ball verloren und für kurze Zeit passte die Zuordnung nicht mehr. So gelang es den schnellen Stürmer fahrt mit den Ball aufzunehmen und konnte nicht mehr von Maurice gestoppt werden, auch Lucas konnte das Gegentor nicht mehr verhindern. Jetzt wussten wir alle das dass ganz schwierig wird. Aber die Moral der Mannschaft ist einfach klasse. Wer gedacht hätte die Köpfe gehen runter hat sich mehr als getäuscht. Wir spielten einfach weiter ohne in Hektik zu verfallen weil Zeit war noch genug. Da das Spiel des Gegners sehr durchschaubar war stellten wir dann um, Leon der bis dato alle Zweikämpfe und Laufduelle gewonnen hatte ging auf die rechte Außenverteidigerposition und Robin Weinhold auf die linke. Danach hatten wir wieder das Spiel im Griff aber auch der Gegner stand jetzt besser und ließ nicht mehr viel zu. Aber wir sollten nochmal eine Chance vor der Halbzeit bekommen. Diesmal war es ein Freistoß, der Klasse von Maurice getreten war, der Jubelschrei lag schon auf den Lippen aber leider hatte das Lattenkreuz was dagegen. Somit ging es mit einen 0:1 Rückstand in die Halbzeit.

In der Halbzeit erläuterte das Trainerteam nochmal das wir klar besser sind und hier noch nix entschieden. Wir bloß endlich mal die Chancen nutzen müssen.

Hoch motiviert ging es dann wieder auf den Platz und die zweite Halbzeit sollte es in sich haben. Wir machten von der ersten Minute an Druck und der Gegner kam nicht mit unseren aggressiven Anlaufen und Zweikampfführung klar. So das wir immer mehr Bälle im Mittelfeld erobern konnten und dann schnell umschalten konnten. Und gerade das sollte uns den Ausgleich bringen. Nino eroberte einen Ball in der Zentrale und spielte schnell auf Mele die mit einen super Pass auf unseren Hünen Nikolas. Der dann nicht mehr zu stoppen war und mit einen gut platzierten Schuss in die rechte Ecke das 1:1 für uns in der 39min. markierte. Danach war richtig Dampf im Spiel, den Gegner viel nicht mehr viel ein außer immer nur lange Bälle zu schlagen und damit hatten wir keine Probleme mehr. Wieder war es ein langer Ball vom Gegner den Marco abfing und sofort umschaltete und einen Gegner ausspielte und danach sofort eine guten Pass in die Tiefe auf Luis spielte. Luis ließ sich nicht zwei mal bitten und schloss mit einen satten Linksschuss in die lange Ecke zum 2:1 in 57min. für uns ab. Danach kam der Gegner garnicht mehr hinten raus und wir sollten gleich 3min. später das 3:1 machen. Unser kleines Ausdauerwunder und Wirbelwind Jeremy presste wieder gut gegen seinen Gegenspieler und zwang in zum Fehlpass, den eroberte Nino, der gleich wieder mit einen guten Pass in die Schnittstelle Jeremy ins Spiel brachte. Dieser war dann schon im 16er und schloss mit einen nicht gerade strammen Schuss auf die kurze Ecke ab, trotzdem kullerte der Ball untern Torhüter ins Tor, zum 3:1 in 60min. Aber der Gegner gab nicht auf und jeder wusste das dass Spiel noch nicht durch war. Und wieder einmal legen wir den Gegner mit einen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung das 3:2 in der 63min. auf. Was eigentlich total unnötig war und wir dadurch den Gegner wieder ins Spiel brachten. Aber nach Ansprache vom Trainerteam zu Ordnung und Konzentration waren wieder alle Hellwach. Und es sollte nix mehr anbrennen, zu sicher stand unser Abwehr und besonders unsere Innenverteidigung!!! Aber wir sollten nochmal das Ergebnis etwas höher Schrauben. In der 68min. wurde Nikolas 20m vorm gegnerischen Tor zu Fall gebracht. Und wieder legte sich Maurice den Ball zurecht, lief an und hämmerte den Ball genau in den Winkel, unhaltbar, Marke Traumtor. Danach war das Spiel entschieden und wir hatten sogar noch eine Chance durch Luis die wir aber leider nicht mehr nutzten.

Mein Fazit aus diesen Spiel ist das man über eine geschlossene Mannschaftsleistung, Teamgeist, Laufbereitschaft und absoluten Willen viel erreichen kann. Man braucht keine 20 Einzelspieler sonder 20 Spieler die als Team fugieren und das egal wer im Kader steht.

Es spielten.: Lucas, Robin T.,Robin W., Maurice, Marco, Leon, Nino, Paul, Jeremy P., Melanie (C), Arne, Nikolas, Vincent, Luis, Franz

4.Punktspiel   9.9.2017

C weiter ungeschlagen

Zum heutigen 4. Spieltag war die SG Handwerk Rabenstein 2 zu Gast auf unserem Sportplatz. Eine Mannschaft, die uns schon in der vergangenen Saison viel abverlangte. Auch aus diesem Grund mussten unsere Kicker von Beginn an hellwach sein. In den vergangenen Spielen hatten wir ja hin und wieder leichte Startschwierigkeiten. Heute haben wir aber ein völlig anderes Bild ab. Sofort setzten wir den Gegner unter Druck. Hohes Pressing, gutes Zweikampfverhalten, ...gegenseitiges Helfen und vor allem guter Fußball, das war bereits in den ersten Minuten zu sehen. So war es nicht verwunderlich, dass wir bereits nach sieben Minuten in Führung gingen. Arne Keller, auf Grund der guten Leistungen in der Euba heute in der Startelf, köpfte nach einer hervorragend geschlagenen Flanke von Melanie Klocke aus sechs Metern zum 1:0 ein.
Fünf Minuten später bekamen wir in der gegnerischen Hälfte einen Einwurf zugesprochen. Robin Theuer machte es schnell, schnappte sich den Ball und warf den startenden Paul Schilling an. Dieser setzte sich auf der rechten Seite gut durch, drang in den Strafraum ein und passte flach auf Arne Keller. Dieser hatte dann wenig Mühe den Ball über die Linie zu befördern. Doppelpack !!
In der Folgezeit konnten wir den einen oder anderen Angriff nicht deutlich genug ausspielen, sodass es bis zur 21. Minute dauerte, bis wir nachlegen konnten. Diesmal war es nach einer gut getretene Ecke, als der Schuss von Maurice geblockt wurde und Vincent im zweiten Versuch traf. Somit hieß es 3:0 für uns.
Bis zur Halbzeit konnten wir diesen Vorsprung leider nicht weiter erhöhen.
Nach dem Seitenwechsel schafften wir es nicht unser gutes Spiel der ersten Hälfte genau so fortzuführen. Zwar hatten wir mehr vom Spiel, aber die Durchschlagskraft und die Genauigkeit fehlten hin und wieder.
In der 65. Minute gelang der SG Handwerk dann noch der Anschlusstreffer zum 3:1. Ein Freistoß wurde in den Strafraum geschlagen, wir standen nicht eng genug am Gegner und so fingen uns doch noch einen Treffer ein. Dabei wollten wir doch zu null spielen.
Naja egal, drei weitere Punkte stehen auf der Habenseite und wir sind immer noch ungeschlagen.
Nächste Woche erwartet uns dann der nächste schwere Gegner, die Spielgemeinschaft Blau-Weiß Chemnitz / SG Adelsberg.
Also heißt es für die Kids Vollgas im Training geben und heiß auf Samstag sein. Schließlich wollen wir den Platz an der Spitze behalten und verteidigen.

3. Punktspiel

C mit Glück und Pech in Euba

Wir waren heute zu ungewohnt früher Zeit bei der Spielgemeinschaft Eubaer SV / Niederwiesa zu Gast und wollten die Erfolgsserie weiter ausbauen. Dass dies ein schwerer Gegner wird, war uns klar. Es sollte auf die Einsatzbereitschaft und den Willen jedes einzelnen ankommen, denn es war kein fußballerischer Leckerbissen. Kampfbetonte 70 Minuten, die bis zum Abpfiff spannend blieben, verlangten unseren Kids vieles ab.
Wir begannen nicht ganz so nervös wie letzten Samstag, sondern versuchten gleich ins Spiel zu kommen. Nach 7 Minuten zauberte Nino einen Steilpass hervor, welchen Luis alleinstehend vor der Torhüterin sehr abgeklärt, ruhig und mit Übersicht abschloss. Eine sehr gelungene Aktion brachte uns somit die Führung in der Fremde. Den Gegner beeindruckte das nicht sonderlich. Wir wurden immer wieder durch Einzelaktion, vielen diagonal gespielten Bällen und körperlich präsenten Fußball unter Druck gesetzt.
So ist es nicht verwunderlich, dass bereits fünf Minuten später der Ausgleich viel. Es war ein gut getretener Eckball, den wir nicht klären konnten, ein Gewühl im Strafraum, eine halbherziger Abwehrversuch und ein satter Schuss aus 18 Metern brachten das 1:1 in der 12. Minute.
Nun war es der Gastgeber, der mehr von diesem zerfahrenen Spiel hatte. Immer wieder kam man zu Torchancen, zu gute herausgespielten Situationen, die dann jedoch schlecht oder unglücklich abgeschlossen wurden. Einmal musste sogar der Pfosten für uns retten. Immer wieder wurden wir mit hohen Bällen überspielt und bekamen das einfach nicht unter Kontrolle.
Doch auch wir kamen über Jeremy immer wieder zur gegnerischen Grundlinie, leider rückten wir nur sehr schlecht nach und so verpufften diese guten Gelegenheiten.
Somit gingen es mit je einem Treffer auf beiden Seiten in die Halbzeit.
In der Traineransprache wurde darauf hingewiesen, dass die zweite Hälfte eine Frage des Charakters und des Willen werden wird. Marco blieb mit Leistenproblemen draußen, Paul übernahm dafür die Position auf der 6. Der eingewechselte Arne sollte nun mit Nikolas gemeinsam im Sturm für Gefahr sorgen. Hin und wieder gelang uns das, jedoch der nächsten Treffer gelang dem Gastgeber. Nun gingen die Köpfe nach unten. Doch vom Anstoß weg wurden wir bissiger, zweikampfstärker und druckvoller. Immer wieder gab es mehr oder weniger gute Chancen. Jedoch konnten wir diese Möglichkeiten nicht nutzen. Dennoch raufte sich die Mannschaft mehr und mehr zusammen und so gelang uns nach 56 Minuten der verdiente Ausgleich durch Nicolas. Er traf aus 16 Metern flach in die lange Ecke. In den verbleibenden 14 Minuten konnten wir leider keinen weiteren Treffer erzielen, obwohl die Chancen da waren.
Am Ende bleiben wir weiter ungeschlagen, winken weiter von Platz eins und werden in den beiden Trainingseinheiten alles geben um am kommenden Samstag fit und gerüstet sind diesen weiter zu verteidigen.
Am Start waren heute Lucas, Vincent, Maurice, Robin T., Robin W., Nino, Jeremy, Melanie, Paul H., Luis, Nikolas, Arne, Marco, Tobi & Franz. Die beiden letztgenannten kamen leider nicht zum Einsatz.

 

Drei Punkte und viele Fragezeichen...

Vor dem heutigen Spiel hieß es für Melanie und ihre Jungs erst einmal herausputzen, Haare schön machen und lächeln. Die Einzelbilder und das Mannschaftsfoto wurden gemacht.
Diese etwas andere Vorbereitung vor der eigentlichen Spielvorbereitung hat uns scheinbar etwas an Konzentration gekostet. Möglicherweise war es auch die Tatsache, dass der Gegner, die SpG Lok / USG Chemnitz, nur mit neun Spielern anreiste. Auf alle Fälle war der Auftritt von uns nicht gerade unser bester. Der Gast begann hochkonzentriert und nutzte bereits in der dritten Minute die Unsicherheit in der Innenverteidigung und ging mit 0:1 in Führung. In der Folgezeit kamen wir dann etwas besser ins Spiel und konnten durch Luis Mauksch in der neunten Minute den Ausgleich erzielen. Das Trainergespann war dennoch nicht zufrieden und wechselte gleich im Anschluss. Neu im Spiel waren nun Marco und Arne. Letztgenannter orientierte sich in die Sturmspitze und schon bereits zwei Minuten später zur Führung ein. Vorausgegangen war eine Flanke von rechts, eine Ablage von Melanie am zweiten Posten und das schnelle Reagieren. Weitere zwei Minuten später erhöhten wir durch Paul H. auf 3:1 und spielten nun phasenweise einen ganz ansehnlichen Fußball. Nur Zählbares kam dabei nicht heraus. Erst in der 31. Minute konnten wir nach Ablage von Melanie und einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Meter durch Robin W. auf 4:1 erhöhen.
Die Freude darüber wehrte aber nur kurz, denn bereits in der 34. Minute verkürzte der Gast auf 4:2.
Dies war dann auch der Halbzeitstand.
In der schwülwarmen Kabine appellierten wir die Kids noch einmal zu Wachsamkeit, Einsatzwille, Kampfbereitschaft und Leidenschaft. Jedoch gelang uns das wieder nicht so richtig. Die SpG Lok/USG setzte mit ihren beiden Sturmspitzen und vielen hoch geschlagenen Bällen immer wieder Nadelstiche. Wenn wir dann das Spiel mal schnell machten, den Ball laufen liesen, mit Tempo und Selbstvertrauen kombinierten, kamen wir wieder und wieder mit Jeremy und Melanie über die Flügel auf die Grundlinie und in den gegnerischen Strafraum. Dann fehlte es nur noch an der Genauigkeit beim Zuspiel bzw. Torabschluss. In der 41. Minute konnte dann die Chefin auf 5:2 erhöhen. Auch dieser Führungsausbau verschaffte uns nicht die nötige Ruhe im Spielaufbau. Diverse Wechsel machten das dann auch nicht leichter. Aber die Kids hatten sich ja alle ihren Einsatz verdient (Die Trainingsbeteiligung lag unter der Wiche mit 18 & 19 Kids bei fast 100%).
Der Gegner spielte weiter lange und hohe Bälle auf die beiden agilen Stürmer, welche wir hin und wieder nicht in den Griff bekamen. So auch in der 55. Minute, als wir knapp 30 Meter zentral vor dem eigenen Tor einen Freistoß verursachten. Diesen legte sicherer gegnerische Torwart zurecht und versenkte diesen sehenswert, keine Chance für Lucas. Nun hieß es keinen weiteren Treffer mehr zulassen und den einen oder anderen vielleicht noch selbst zu erzielen. Die gelang dann in der 68. Minute durch Nikolas "The Hammer". Er fasste sich ein Herz, legte sich den Ball auf den schwächeren linken Fuß und zog auch zwanzig Metern ab und jagte den Ball ins lange Dreiangel.
Der Endstand von 6:3 schiebt uns vorerst auf Platz eins, den zu verteidigen erfordert in den nächsten Spielen eine deutliche Steigerung.
Zwei Spiele, sechs Punkte.... weiter so.
Die 30 Liegestütze holen die Trainer noch nach. Solange die Serie hält, erhöhen wir jeweils um zehn Stück. Also dran bleiben...

 

Die Vorbereitung der neuen C-Jugend.


Die Vorbereitung der neuen C-Jugend läuft auf vollen Touren. Nach den ersten Trainingseinheiten, dem ersten Testspiel beim TV Oberfrohna (2:0 Niederlage) und dem Fußballcamp in Schmalzgrube/Lößnitz war am 9.8. mit der TSV IFA Chemnitz eine Mannschaft der Landesklasse bei uns zu Gast. Die ersten Minuten auf dem Waldsportplatz in Herrenhaide waren sehr schwer für unsere junge Mannschaft. Der Gegner beherrschte und durch Engagement, Einsatz und hohes Tempo. Demzufolge ging die erste Hälfte mit 0:4 an den Gast. Dabei darf man unseren Spielern aber keinen Vorwurf machen, denn wir befinden uns aktuell immer noch in der Findungsphase und die Kids, die letztes Jahr noch D-Jugend gespielt haben, müssen sich an das Großfeld gewöhnen.
Nach diversen Umstellungen lief die zweite Halbzeit schon deutlich besser und so konnte die Mannschaft um Neu-Kapitänin Melanie durch Nikolas sogar noch ein Tor erzielen.
Der Wille und das Potential der Mannschaft ist erkennbar und so testen wir am 12.8. um 11 Uhr in Röhrsdorf und am 17.8. um 18 Uhr in Wittgensdorf (gegen SV Barkas Frankenberg) weiter.
Am 19.8. startet für uns dann die Saison um 15 Uhr bei der SpG Textima/Altenhain.
Leider gibt es schon vor dem Start einen sehr bedauerlichen Ausfall. Tim S. wird uns lange Zeit fehlen. Von dieser Stelle wünschen wir beste und schnelle Genesung.
Doch auch positive Meldungen gibt es. So konnten wir mit Paul H. einen neuen Spieler gewinnen, welcher in den Kleinfeld-Jugenden bereits Erfahrungen bei Fortuna Chemnitz und Dynamo Dresden sammeln durfte. Herzlich willkommen.

#Marcel Lohmann