1.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

2.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

Alte Herren

ENDE DER HINRUND

 

Saison 1958


1. Kreisklasse Karl-Marx-Stadt/Land

Spielberichte I

16.03.1958

BSG Fortschritt Mühlau - BSG Fortschritt Wittgensdorf 0:3                                                                Reserve: 7:6

 

23.03.1958

BSG Fortschritt Wittgensdorf - BSG Fortschritt Limbach III 2:1 (2:1)

Tore: 1:0 Karbe (1.); 2:0 Schubert (12.); 2:1 (37.)

Der augenblickliche Tabellen-2., Fortschritt Wittgensdorf, erwartete mit gemischten Gefühlen die als Favoritenschreck bekannten Limbacher. Vom Anpfiff weg rollte auch gleich der 1. Angriff auf das Gehäuse der Gäste. Doch waren keine 45 Sekunden vergangen als Karbe (Wittgensdorf) auf Linksaußenposition frei gespielt wurde und den zu weit vor dem Tor stehenden Torhüter der Limbacher mit einer "Bogenlampe" überraschte. Das 2:0 besorgte H. Schubert in der 12. Minute mit einem Flachschuss ins lange Eck. Bis zur Pause dominierten die Wittgensdorfer, ohne zu weiteren zählbaren Erfolgen zu kommen. Die Limbacher kamen durch Hoppe in der 37. Minute zum Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber nicht wieder zuerkennen. Fehlpässe und Querschläge häuften sich. Die Limbacher drückten auf Tempo und brachten ihren Gegner vollkommen aus dem Konzept. 5 Minuten vor Schluss versetzte es den Wittgensdorfern den Atem, als ein von der Verteidigung abgefälschter Ball am Dreieck landete, aber nicht den Weg ins Tor fand. Auffallend war die gute Spielweise der alten "Routiniers" auf Limbacher Seite, die sich jedoch all zu oft versteckter Fouls bedienten (Proske). Schiedsrichter Schloßhauer (Pleißa) traf oft recht zweifelhafte Entscheidungen.

 

30.03.1958

SG Sturm Mittelbach - BSG Fortschritt Wittgensdorf 0:5                                                                    Reserve: 2:0

Tore: 0:1; 0:2; 0:3; 0:4; 0:5

 

13.04.1958

BSG Fortschritt Wittgensdorf - BSG Einheit Neukirchen 1:1 (1:1)                                                      Reserve: 1:6

Tore: 0:1; 1:1

Das mit Spannung erwartete Treffen des Kreismeisters und des Vizemeisters von 1957 endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Die als Favorit ins Rennen gegangenen Neukirchener wurden in den ersten 20 Minuten völlig in die Defensive gedrängt und deuteten nur mit einigen Steilangriffen, die immer gefährlich waren, ihre Klasse an. einer dieser Durchbrüche brachte auch ein Tor (durch Kitschmann) auf das Konto der Erzgebirgler. Vom Anstoß weg glich der Gastgeber jedoch postwendend aus. So blieb es auch bis zur Pause. Da für die Neukirchner der Anschluss zur Spitzengruppe auf dem Spiel stand, begannen sie die 2. Spielhälfte mit einer Druckperiode. Die Wittgensdorfer erzwangen jedoch wieder eine ausgeglichene Partie. Lediglich die Schlussviertelstunde gehörte eindeutig den Einheitlern. Sie fanden jedoch kein Rezept, die von Uhlig gut organisierte Fortschritt-Abwehr zu überwinden. Schiedsrichter Hofmann (Limbach) leitete zur Zufriedenheit.

 

27.04.1958

BSG Fortschritt Wittgensdorf - BSG Einheit Kändler 2:1                                                                    Reserve: 1:2

 

04.05.1958

BSG Motor Grüna - BSG Fortschritt Wittgensdorf 3:0

 

11.05.1958

BSG Fortschritt Wittgensdorf - BSG Einheit Claußnitz 3:2                                                                 Reserve: 5:1

 

18.05.1958

BSG Fortschritt Hartmannsdorf - BSG Fortschritt Wittgensdorf 2:6                                                    Reserve: 3:1

 

08.06.1958

BSG Fortschritt Wittgensdorf - BSG Fortschritt Burkhardtsdorf 3:4                                                    Reserve: 3:3

Der 11. Punktspielsonntag brachte die Entscheidung, wer die 1. Halbserie gewinnt. Die beiden Mannschaften Wittgensdorf und Burkhardtsdorf zeigten ein kampfbetontes und gutklassiges Spiel. Wittgensdorf führte 30 Minuten vor Schluss mit 3:1 und unterlag im Endspurt mit 3:4 Toren.

Tabelle zur Halbserie am 08.06.1958

Platz Mannschaft Sp. Torverh. Differenz Punkte
1. BSG Fortschritt Burkhardtsdorf 11 33:8 +25 18:04
2. BSG Fortschritt Wittgensdorf (M) 11 29:16 +13 16:06
3. BSG Fortschritt Hartmannsdorf 11 41:23 +18 14:08
4. BSG Traktor Adorf 11 33:17 +16 14:08
5. BSG Motor Grüna (A) 11 30:19 +11 13:09
6. BSG Einheit Claußnitz 11 24:22 +2 13:09
7. BSG Einheit Neukirchen  10 20:15 +5 12:08
8. BSG Fortschritt Limbach III 11 16:26 -10 10:12
9. BSG Einheit Kändler (N) 11 13:27 -14 08:14
10. BSG Fortschritt Mühlau (N) 11 16:39 -23 05:17
11. BSG Sturm Mittelbach 10 11:37 -26 04:16
12. BSG Chemie Klaffenbach 11 15:32 -17 03:19

Spielberichte II

08.06.1958

BSG Fortschritt Wittgensdorf - BSG Fortschritt Burkhardtsdorf 3:4                                      Reserve: 3:3

Der 11. Punktspielsonntag brachte die Entscheidung, wer die 1. Halbserie gewinnt. Die beiden Mannschaften Wittgensdorf und Burkhardtsdorf zeigten ein kampfbetontes und gutklassiges Spiel. Wittgensdorf führte 30 Minuten vor Schluss mit 3:1 und unterlag im Endspurt mit 3:4 Toren.

 

15.06.1958

BSG Fortschritt Wittgensdorf - SG Sturm Mittelbach 3:2

Wittgensdorf blieb mit 3:2 über Mittelbach erfolgreich. Mittelbach zeigte sich stark verbessert und hofft noch vom vorletzten Tabellenplatz wegzukommen.

 

22.06.1958

BSG Einheit Neukirchen - BSG Fortschritt Wittgensdorf 1:2                                                Reserve: 3:0

Abschlußtabelle 1.Kreisklasse

Platz Mannschaft Sp. Torverh. Differenz Punkte
1. BSG Traktor Adorf 22 33:8 +25 18:04
2. BSG Fortschritt Burkhardtsdorf 22      
3. BSG Motor Grüna (A) 22      
4. BSG Fortschritt Hartmannsdorf 22      
5. BSG Fortschritt Wittgensdorf (M) 22      
6. BSG Einheit Neukirchen 22 53:43 +10 28:16
7. BSG Fortschritt Limbach III 22      
8. BSG Einheit Claußnitz 22      
9. BSG Sturm Mittelbach 22      
10. BSG Einheit Kändler (N) 22      
11. BSG Fortschritt Mühlau (N) 22      
12. BSG Chemie Klaffenbach 22      

Freundschaftsspiele

06.07.1958

BSG Motor Markersdorf - BSG Fortschritt Wittgensdorf 8:1 (5:0)

Tore: 1:0; 2:0; 3:0; 4:0; 5:0; 6:0; 7:0; 7:1; 8:1

Motor Markersdorf gewann das Freundschaftsspiel gegen den alten Rivalen in überzeugender Manier. Die Sportfreunde aus Wittgensdorf hatten wenig zu bestellen. Sie gaben aber trotzdem nie auf. Zu bemängeln wäre, dass sie nicht mit voller Mannschaft antraten, auch Freundschaftsspiele muss man ernst nehmen. Nach der 1. halben Stunde lautete das Ergebnis schon 5:0. Die Treffer erzielten Kühn (3.), Bohne (7.;10.), Kluge (20.) und Schlorke (30.). Diese Tore wurden zum Teil durch zügiges Kombinationsspiel erzielt. Zu Anfang der 2. Halbzeit ließ der Druck der Markersdorfer etwas nach. Der Gegner kam aber trotzdem nie richtig auf die Beine. In der 65. Minute köpfte Bohne zum 6:0 ein. Danach verlängerte Hascher in der 70. Minute einen Flachschuss von Kluge zum 7:0. Die Markersdorfer Hintermannschaft spielte nun etwas leichtsinnig. Dadurch kamen die Gäste in der 80. Minute zum Ehrentreffer. In der letzten Minute erhöhte Thiel auf das Endergebnis.

Quelle: Freie Presse; FSV Taura