1.Mannschaft


9. Spieltag

Sonntag  21.10. 2017  15:00 Uhr

Siegmar

Jagdschänkenstraße

CSV Siegmar

vs.

FC Wacker 90 Wittgensdorf

2.Mannschaft


9.Spieltag

Sonntag 21.10.2018 10:00 Uhr

Waldstadion-Kunstrasen,

Friesenweg 2,

09212 Limbach-Oberfrohna

FSV Limbach-Oberfrohna III.

vs.

FC Wacker 90 Wittgensdorf II.

Alte Herren


8. Spieltag

Samstag 20.10.2018 13:00 Uhr

Klaffenbach Sportplatz

Adorfer Str.,

09123 Chemnitz

FSV Grün-Weiß Klaffenbach AH

vs.

SpG

FC Wacker 90 Wittgensdorf /

SV Herrenhaide 1920 AH

 

Saison 2002/2003


I.-Mannschaft: Kreisliga Mittweida

Spielberichte

1. Spieltag 18.08.2002

TSV Medizin Wechselburg - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:2

 

2. Spieltag 25.08.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - TV "Vater Jahn" Burgstädt 3:0

 

3. Spieltag 01.09.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - TSV Penig 5:2

 

4.Spieltag 08.09.2002

ATV Pappendorf - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:3

Wittgensdorf verteidigt Tabellenspitze !!!

Nach einer torlosen 1. Halbzeit konnte der Neuling in den letzten 20 Minuten nicht mehr mithalten und unterlag dem Spitzenreiter aus Wittgensdorf mit 0:3

Enrico Hecker im Zweikampf mit dem Pappendorfer Kapitän

5. Spieltag 15.09.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - Hainichener FV Blau-Gelb 3:0

 

6. Spieltag 22.09.2002

SV Union Milkau - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:2

 

7. Spieltag 29.09.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Barkas Frankenberg II 5:0

Wittgensdorfer nicht zu bremsen !!!

Der ungeschlagene Spitzenreiter aus Wittgensdorf (17 Punkte) zieht derzeit ziemlich unangefochten seine Kreise an der Tabellenspitze der Kreisliga. Die Nickl-Truppe fertigte am Wochenende auf eigenem Platz den SV Barkas Frankenberg II mit 5:0 ab. Die Höhe des Ergebnisses ist schon bemerkenswert, hatten die Gäste bis dahin nur 5 Gegentore kassiert.

 

8. Spieltag 06.10.2002

SV Wacker Auerswalde - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:5

 

9. Spieltag 13.10.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - BSC Motor Rochlitz 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 (28.); 1:1 Böhme (37.)

Nach mittelmäßiger Zeit geht`s bergauf

Nach Jahren der Mittelmäßigkeit lässt die Wacker-Mannschaft derzeit aufhorschen. Unbesiegt nimmt sie souverän Platz 1 eins in der Kreisliga Mittweida ein. Nun kam mit dem Absteiger aus der Bezirksklasse ein Kontrahent nach Wittgensdorf, der den Wiederaufstieg schaffen will. Die ersten 20 Spielminuten gehörten den Gastgebern mit einer guten Gelegnheit in der 18. Minute. Drei Schüsse hintereinander konnte der Rochlitzer Schlussmann abwehren. Der Gast wurde erst in der 24. Minute gefährlich mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze an den Pfosten. Auf einmal lief der Ball bei den Gästen, in der 28. Minute konnte Wacker-Schlussmann Mike Härtig einen Schuss aus 22 Metern nur noch aus seinem Kasten holen. Jetzt bäumte sich Wittgensdorf auf und glich in der 37. Minute aus. Ilja Böhme schaltete bei einem weiten Flankenball am schnellsten und köpfte ein. Eine Minute später hätte der Spitzenreiter in Führung gehen müssen, doch Peter Hoffmann vergab, als er allein auf das Gästetor zulief. Die 2. Hälfte verlief bis zur 78. Minute ohne Höhepunkte. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Nach einer Rangelei flog David Tornow wegen wiederholten Foulspiel vom Platz. Ihm folgte der mit gelb vorbelastete Peter Hoffmann wegen Meckerei. Der Rochlitzer Übeltäter hatte Glück, er konnte mit Gelb weiterspielen. Aber selbst in Unterzahl hätte Wacker gewinnen müssen. Nach einem Foul an Kai Beckert gab es in der 84. Minute Elfmeter, doch Mike Rost knalte den Ball an den Pfosten

Ilja Böhme erzielt per Kopf das 1:1. Im Hintergrund lauern Sven Kaden (links) und Peter Hoffmann (Mitte)

10. Spieltag 20.10.2002

Riechberger FC 57 - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 (28.); 1:1 Böhme (41.); 2:1 (54.)

Der Riechberger Platz an der Pappelallee erlebte gestern das Spitzenspiel der Kreisliga. Im bisherigen Saisonverlauf zeigten die Riechberger gerade auf dem eigenen Platz einige Schwächen. So ging der Spitzenreiter aus Wittgensdorf als Favorit ins Rennen. Am Ende Spiels setzte sich Riechberg aber mit 2:1 durch. Beide Teams gingen sofort zur Sache, es gab keine Abtastphase. Bereits in der 3. Minute verpasste der Riechberger Angreifer Sass den Ball am Elfmeterpunkt freistehend nur knapp. Praktisch im Gegenzug wuchtete Hennig den Ball aus 16m aus Gehäuse der Gastgeber. Doch Keeper Ulbricht parierte sicher. Ab der 15. Minute nahmen dann die Gäste das Heft ein wenig mehr in die Hand. Allerdings erspielte man sich keine zwingenden Chancen. Aus heiterem Himmel fiel in der 28. Minute das 1:0. Sass hatte geflankt und der Wittgensdorfer Delling lenkte den Ball mit dem Kopf ins eigene Tor. Als ein Wittgensdorfer Angreifer gleich von 2 Riechberger Akteuren im Strafraum von den Beinen geholt wurde, pfiff der gute Schiedsrichter Weigelt sofort. Den Elfmeter verwandelte Ilja Böhme sicher. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Die Gastgeber kamen mit viel Schwung aus der Kabine und machten sofort Druck. In der 54. Minute war es erneut Sass, der Marco Hofmann mit einem gelungenen Pass auf die Reise schickte. Der lief in den Wittgensdorfer Strafraum hinein und schob den Ball aus 11 Metern am Torwart vorbei ins Netz. In der Folgezeit würde der Spitzenreiter wieder stärker, ohne allerdings für Torgefahr zu sorgen. So blieb es bis zum Ende bei 2:1 für die Riechberger.

Der Wittgensdorfer Spielertrainer nach dem Spiel: "Die Zuschauer bekamen eine unruhige Parite zu sehen. Aus meiner Sicht wäre ein Unentschieden das gerechteste Ergebnis gewesen. Mit dem Abwehrverhalten meiner Mannschaft konnte ich diesmal nicht ganz unzufrieden sein. Aber trotzdem bleiben wir vorn."

Jens Delling im Zweikampf mit einem Riechberger Angreifer, im Hintergrund Ilja Böhme

11. Spieltag 27.10.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Germania Mittweida

 

12. Spieltag 03.11.2002

SSV Königshain-Wiederau - FC Wacker 90 Wittgensdorf 1:2

 

13. Spieltag 10.11.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Fortschritt Lunzenau 2:1

 

14. Spieltag 17.11.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - TSV Medizin Wechsleburg 2:2

 

15. Spieltag 24.11.2002

TV "Vater Jahn" Burgstädt - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:0

 

16. Spieltag 08.12.2002

TSV Penig - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:0

 

17. Spieltag 16.03.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - ATV 1899 Pappendorf 5:0

 

18. Spieltag 23.03.2002

Hainichener FV Blau-Gelb - FC Wacker 90 Wittgensdorf

 

19. Spieltag 30.03.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Union Milkau 0:0

 

20. Spieltag 06.04.2002

SV Barkas Frankenberg II - FC Wacker 90 Wittgensdorf 1:1

 

21. Spieltag 13.04.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Wacker Auerswalde 2:2

 

22. Spieltag

BSC Motor Rochlitz - FC Wacker 90 Wittgensdorf

 

23. Spieltag

FC Wacker 90 Wittgensdorf - Riechberger FC 57 2:1

Tore: 1:0 Parthum (24.); 1:1 (29.); 2:1 Parthum (62.)

Aufstellung: Schmidt - Kaden (ab 65. Hecker), Delling, Parthum (ab 73. Rost), Tornow, Fuder (ab

                      87. Wilke), Hoffmann, Hennig, Lohmann, Beckert, Bach

Zuschauer: 250

Der FC Wacker 90 Wittgensdorf ist wieder Tabellenführer der Fußballkreisliga. Durch einen knappen, aber jederzeit verdienten 2:1-Sieg über den bisherigen Spitzenreiter Richberger FC stehen die Nickl-Schützlinge nun wieder ganz oben und können aus eigener Kraft den Titel holen. Die Wacker-Elf hatte in den letzten Wochen den großen Vorsprung verspielt und in 4 Partien keinen "Dreier" landen können, musste die Tabellenspitze abgeben und lag einen Punkt hinter dem letztjährigen Absteiger aus der Bezirksklasse Riechberg. In einer offensiven geführten Begegnung konnte sich zunächst die Wacker-Elf ein leichtes Übergewicht erspielen. Doch spannende Torraumszenen blieben, außer in der ersten Minute, als Sven Kaden mit einem Kopfball für Torgefahr sorgte, Mangelware. Das änderte sich ab der 20. Spielminute. Beide Torhüter mussten bei jeweils platzierten Schüssen ihr Können unter Beweis stellen und verhinderten mit guten Paraden einen Rückstand ihrer Elf. Machtlos war RFC-Keeper Strunk aber in der 24. Minute bei einem Kopfball von Andreas Parthum. Der Schütze konnte sich nach einem Freistoß von Marcel Lohmann, freistehend im Fünfmeterraum die Ecke aussuchen. Doch die Freude über die Führung währte nicht lange. Eine nicht funktionierende Abseitsfalle der Wittgensdorfer Hintermannschaft nutzte der Riechberger Marco Hofmann zum 1:1-Ausgleich. Im 2. Abschnitt erhöhte Wittgensdorf den Druck. Zunächst aber traf Peter Hoffmann mit einem Freistoß nur das Aussennetz. Doch in der 62. Minute kam die Wacker-Elf dann zur erneuten Führung. Wacker-Stürmer Beckert wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Meinel zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. Andreas Parthum ließ sich die Chance zur erneuten Führung nicht nehmen und verwandelte sicher. Nun war der RFC gefordert, sollte der erhoffte Punktgewinn noch geschafft werden. Diese Hoffnung musste in der 80. Minute endgültig begraben werden. Zunächst sah Nino Hofmann nach seinem zweiten Foul die gelb-rote Karte. Dann klatschte Marco Hofmann dem Schiedsrichter Beifall und sah dafür zurecht Rot. Wittgensdorf brachte somit die 3 Zähler sicher nach Hause. Positiv zu erwähnen ist auch die beachtliche Zuschauerkulisse. Die 250 Besucher sorgten teilweise für Volksfeststimmung.

Sven Kaden (rechts) im Luftkampf mit einem Riechberger Angreifer,

Sven Hennig beobachtet die Situation

Der Jubel kannte nach dem Sieg gegen Riechberg keine Grenzen.

v.l.n.r. Ilja Böhme, Sven Kaden, Peter Hoffmann, Silvio Fuder (verdeckt), Kai Beckert, Frank Schmidt

24. Spieltag

SV Germania Mittweida II - FC Wacker 90 Wittgensdorf

 

25. Spieltag

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SSV Königshain-Wiederau

 

26. Spieltag

SV Fortschritt Lunzenau - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:2

Tore: 0:1 Fuder, 0:2 Hoffmann

Abschlußtabelle Kreisliga

Platz Mannschaft Spiele Torverh.
Differenz
Punkte
1. FC Wacker 90 Wittgensdorf 26 58:34 +24 49
2. Riechberger FC 57 (A) 26 50:27 +23 49
3. SV Barkas Frankenberg II 26 45:33 +12 47
4. TSV Medizin Wechselburg 26 48:47 +1 41
5. TV "Vater Jahn" Burgstädt 26 47:39 +8 38
6. BSC Motor Rochlitz (A) 26 45:45 +/-0 38
7. TSV Penig 26 44:45 -1 35
8. ATV 1899 Pappendorf (N) 26 51:58 -7 35
9. SV Fortschritt Lunzenau 26 35:41 -6 33
10. SV Germania Mittweida II (N) 26 46:43 +3 32
11. SSV Königshain-Wiederau 26 35:41 -6 30
12. SV Union Milkau (N)
26 30:45 -15 23
13. Hainichener FV Blau-Gelb 26 38:55 -17 23
14. SV Wacker Auerswalde 26 53:72 -19 23

II.-Mannschaft: 2. Kreisklasse Mittweida

Spielberichte

1. Spieltag 18.08.2002

FSV Taura - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 1:0

 

2. Spieltag 25.08.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SV Rotation Göritzhain 6:2

 

3. Spieltag 01.09.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - TSV Penig II 3:1

 

4.Spieltag 08.09.2002

SC 1999 Altmittweida - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 2:0

 

5. Spieltag 15.09.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - Hainichener FV Blau-Gelb II

 

6. Spieltag 22.09.2002

FSV Kriebstein 98 - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 6:1

 

7. Spieltag 29.09.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SV 1920 Herrenhaide abgebrochen (Spielerausschreitungen)

Spiel wird mit 0:2 Toren und 0 Punkten für beide Mannschaften gewertet. Desweiteren werden beide Mannschaften für die nächsten 2 Spiele gesperrt und die Spiele als verloren gewertet.

 

8. Spieltag 06.10.2002

Mühlauer FV 1912 II - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 2:0 nach Sportgerichtsurteil

 

9. Spieltag 13.10.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SV Schönborn/Dreiwerden 0:2 nach Sportgerichtsurteil

 

10. Spieltag 20.10.2002

Riechberger FC 57 - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 2:0

 

11. Spieltag 27.10.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SV 1892 Marbach II

 

12. Spieltag 03.11.2002

SSV Königshain-Wiederau - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 0:2

 

13. Spieltag 10.11.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf - TSV Dittersbach

 

14. Spieltag 17.11.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - FSV Taura 1:3

 

15. Spieltag 24.11.2002

SV Rotation Göritzhain - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 1:1

 

16. Spieltag 08.12.2002

TSV Penig II - FC Wacker 90 Wittgensdorf II

 

17. Spieltag 16.03.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SC 1999 Altmittweida 0:3

 

18. Spieltag 23.03.2002

Hainichener FV Blau-Gelb II - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 0:4

 

19. Spieltag 30.03.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - FSV Kriebstein 98 1:6

 

20. Spieltag 06.04.2002

SV 1920 Herrenhaide - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 1:0

 

21. Spieltag 13.04.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - Mühlauer FV 1912 II

 

22. Spieltag

SV Schönborn-Dreiwerden - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 2:2

 

23. Spieltag

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - Riechberger FC 57 II

 

24. Spieltag

SV 1892 Marbach II - FC Wacker 90 Wittgensdorf II

 

25. Spieltag

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SSV Königshain-Wiederau II

 

26. Spieltag

TSV Dittersbach - FC Wacker 90 Wittgensdorf II 3:2

Abschlußtabelle 2. Kreisklasse

Platz Mannschaft Spiele Torverh.
Differenz
Punkte
1. SC 1999 Altmittweida (N)
26 103:32 +71 70
2. FSV Kriebstein 98 26 91:45 +46 56
3. TSV Penig II 26 61:34 +27 50
4. FSV Taura 26 56:46 +10 44
5. SV 1920 Herrenhaide (A)** 26 42:36 +6 38
6. TSV Dittersbach 26 54:60 -6 35
7. SV Rotation Göritzhain 26 53:65 -12 32
8. Riechberger FC 57 II (A) 26 49:49 +/-0 31
9. Hainichener FV Blau-Gelb II 26 47:68 -21 31
10. FC Wacker 90 Wittgensdorf II 26 52:56 -4 30
11. Mühlauer FV 1912 II
26 31:57 -26 29
12. SV Schönborn-Dreiwerden (A)
26 49:66 -17 27
13.
SV 1892 Marbach II 26
39:71
-32
18
14.
SSV Königshain-Wiederau II (N)*
26
33:79
-46
16

 * Abzug von 4 Punkten wegen Schiedsrichterunterbestand

** FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SV Herrenhaide 1920 für beide mit 0:2 gewertet

III.-Mannschaft: 1. Kreisklasse-Kleinfeld Mittweida

Abschlußtabelle 1. Kreisklasse-Kleinfeld

Platz Mannschaft Spiele Torverh.
Differenz
Punkte
1. SG Döhlen II (N)
14 54:21 +33 33
2. SV Grün-Weiß Breitenau II
14 42:38 +4 24
3. TSV Einheit Claußnitz III
14 44:41 +3 21
4. FSV 1990 Steudten (A) 14 26:28 -2 21
5. SV Kohren-Sahlis II (N)
14 37:33 +4 20
6. FC Wacker 90 Wittgensdorf III (A) 14 46:60 -14 15
7.
VfA Rochlitzer Berg II
14
37:49
-12
11
8.
LSV Sachsenburg III
14
27:43
-16
10

Kreispokal

1. Runde 04.08.2002

FC Wacker 90 Wittgensdorf freilos

FC Wacker 90 Wittgensdorf II - SG Ringethal 2:1

 

2. Runde 11.08.2002

Hallenkreismeisterschaft

Das weiße Ballet, nach dem Sieg bei den Hallenkreismeisterschaften .

v.l.n.r. Jörg Nickl (Trainer), Peter Hoffmann, Andreas Fink; Ilja Böhme, Silvio Fuder, Enrico Hecker, Kai Beckert, Jens Delling, Marcel Lohmann, Jens Wilke, Matthias Bach

Spielberichte

Die Kicker vom FC Wacker 90 Wittgensdorf standen bereits vor ihrem letzten Turnierauftritt als neuer Hallenkreismeister bei den Herren fest. Den Grundstein hatte der Tabellenführer der Kreisliga bereits mit den siegreichen Partien gegen Mühlau (4:1), Burgstädt (5:0); Hainichen (3:1) und Mittweida (3:0) gelegt. Die 1:2-Niederlage gegen Motor Rochlitz blieb so ohne Folgen für das Wacker-Team.

Mühlauer FV 1912 - FC Wacker 90 Wittgensdorf 1:4
TV "Vater Jahn" Burgstädt - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:5
FC Wacker 90 Wittgensdorf - Hainichener FV Blau-Gelb 3:1
SV Germania Mittweida - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:3
FC Wacker 90 Wittgensdorf - BSC Motor Rochlitz 1:2

Abschlusstabelle Hallenkreismeisterschaft

Platz Mannschaft Spiele
Torverh. Differenz
Punkte
1. FC Wacker 90 Wittgensdorf 5 16:4 +12 12
2. BSC Motor Rochlitz 5 12:12 +/-0 9
3. Mühlauer FV 1912 5 15:14 +1 7
4. TV "Vater Jahn" Burgstädt 5 10:17 -7 7
5. SV Germania Mittweida 5 16:15 +1 5
6. Hainichener FV Blau-Gelb 5 11:18 -7 3

Der neue Hallenkreismeister FC Wacker 90 Wittgensdorf nimmt nun auch an der Bezirksbestenermittlung teil, die am 23. Februar in der Mittweidaer Sporthalle über die Bühne gehen wird. Am Start sind an diesem Tag alle Hallenkreismeister der Kreise im Bezirksverband Fußball Chemnitz.

Quelle: Freie Presse; FSV Taura; KVF Mittweida; Peter Hoffmann; Jörg Nickl