1.Mannschaft


9. Spieltag

Sonntag  21.10. 2017  15:00 Uhr

Siegmar

Jagdschänkenstraße

CSV Siegmar

vs.

FC Wacker 90 Wittgensdorf

2.Mannschaft


9.Spieltag

Sonntag 21.10.2018 10:00 Uhr

Waldstadion-Kunstrasen,

Friesenweg 2,

09212 Limbach-Oberfrohna

FSV Limbach-Oberfrohna III.

vs.

FC Wacker 90 Wittgensdorf II.

Alte Herren


8. Spieltag

Samstag 20.10.2018 13:00 Uhr

Klaffenbach Sportplatz

Adorfer Str.,

09123 Chemnitz

FSV Grün-Weiß Klaffenbach AH

vs.

SpG

FC Wacker 90 Wittgensdorf /

SV Herrenhaide 1920 AH

Interview mit Neutrainer Lars Lohr vor dem Heimspiel gegen SV Eiche Reichenbrand II

Herr Lohr, am vergangenen Sonntag ist das bisherige Trainerteam unserer I.-Mannschaft zurückgetreten. Wir kam es dazu?

Es war die Folge der schlechten Ergebnisse in den vergangenen Wochen. Sie haben

es persönlich so für sich entschieden und das haben wir so zu akzeptieren. Der Verein bedankt sich für die geleistete Arbeit und wünscht beiden für die Zukunft alles Gute.

Mehr möchte ich dazu aber jetzt nicht sagen. Wir wollen nach vorne schauen, das was vergangen ist, können wir jetzt eh nicht mehr ändern.

 

Ihr habt nun die ersten Trainingseinheiten mit der Mannschaft hinter euch

gebracht. Wie ist denn ihr derzeitiger Zustand?

Die Mannschaft ist konditionell leider in keinem guten Zustand. Das liegt aber nicht am alten Trainerteam,

sondern an der Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung. Diese ließ da stark zu wünschen übrig. Für das heutige

Spiel stehen uns aber alle Spieler zur Verfügung.

 

Ihr habt euch kurzfristig dazu bereit erklärt, die Trainerposition vorübergehend zu übernehmen. Wo und

wie möchtet ihr als Erstes ansetzen, um die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu führen?

Als der Verein an uns herangetreten ist und uns bat auszuhelfen, war für uns dir Antwort schnell klar. Wir sind

beide langjährige Vereinsmitglieder, da war es selbstverständlich in dieser Situation einzuspringen. Wir wollen versuchenden der Mannschaft den Spaß am Fußball zurückzugeben. Sie wirkte zuletzt doch schon sehr

verkrampft.

 

Kann man das Saisonziel, den Aufstieg in die Kreisoberliga bereits abhaken?

Das Saisonziel gab es offiziell nie. Es ist das Ziel des Vereins mittelfristig in die Kreisoberliga aufzusteigen und

dann dort dauerhaft eine feste Größe zu werden. Der Weg dahin ist jedoch nicht einfach und ob es diese Saison schon so weit ist, wird man sehen. Wir spielen jetzt im dritten Jahr im Kreis Chemnitz und sind auf einem guten

Weg. Auch dank unseres ehemaligen Trainerteams steht unsere I.-Mannschaft im Moment auf dem

3. Tabellenplatz und hat noch alle Möglichen. Wir schauen jetzt von Spiel zu Spiel.

 

Am Sonntag trifft unsere Mannschaft auf den SV Eiche Reichenbrand II. Dieser Gegner gilt als sehr unangenehmer Kontrahent. Was gebt ihr als Ziel für dieses Spiel aus?

Die 3 Punkte in Wittgensdorf zu behalten, muss in jedem Heimspiel unser Ziel sein. Aber ein einfaches Spiel wird

es sicher nicht. Reichenbrand II ist eine zweikampfstarke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird.

 

Auch unsere II.-Mannschaft spielt als Aufsteiger eine recht souveräne Saison und steht wieder auf einem Aufstiegsplatz. Du hattest dort bisher die Position des Trainers inne. Wer übernimmt nun diese Aufgabe?

Ist das bisher gute Abschneiden mit deinem Weggang nun in Gefahr?

Meine Nachfolge übernimmt Martin Müller. Er ist im Sommer als Spieler von Rußdorf zu uns gekommen. Durch Verletzungen kam er aber nicht mehr zum Einsatz und hat mich schon sehr gut als Co-Trainer unterstützt. Ich

bin der festen Überzeugung, dass er die hervorragenden Ergebnisse der Hinrunde auch in der Rückrunde

bestätigen kann.

Trainerteam tritt zurück !!!

Nach der deutlichen Niederlage unserer I.-Mannschaft am Sonntag beim FSV Grüna/Mittelbach und den schlechten Ergebnissen in der Vorbereitung hat das Trainerteam um Cheftrainer Jörg Lehmann seine Ämter mit sofortiger Wirkung zur Verfügung gestellt.

Wir sagen Danke, es hat uns großen Spaß gemacht mit euch zu arbeiten. Mit eurem Engagement und eurer erfolgreichen Arbeit, habt ihr unseren Verein wieder ein ganzes Stück nach Vorn gebracht. Wir wünschen euch alles Gute und viel Erfolg für eure private und natürlich auch eure sportliche Zukunft. 

Die Trainerposition unserer I.-Mannschaft wird vorübergehend durch Vorstandsmitglied Jörg Nickl und dem Trainer der II.-Mannschaft Lars Lohr übernommen. Dessen Aufgaben in der II.-Mannschaft wird nun Martin Müller ausführen. 

Interview mit Neuzugang Eric Pfau vor dem Heimspiel gegen Handwerk II

Hallo Eric, nochmal herzlich Willkommen beim FC Wacker 90 Wittgensdorf. Konntest Du Dich schon ein wenig in unseren Verein einleben ?

Ja, ich bin hier schon ganz gut angekommen. Die Mannschaft hat mir das aber auch relativ leicht

gemacht.


Wie kam es zu dem Wechsel aus der Jugendabteilung des VfB Fortuna Chemnitz zu unserem Verein, was hat Dich dazu bewegt ?

Die letzten 2 Jahre A-Jugend verliefen mit den 2 Abstiegen von der Regionalliga bis in die Bezirksliga nicht sehr erfolgreich, auch habe ich mich in meinem alten Verein nicht mehr sehr wohl gefühlt.


Was hat sich für Dich verändert im Gegensatz zu deinem letzten Verein ?

Hier ist vieles menschlicher, das Verhältnis innerhalb des Vereins ist um ein Vielfaches besser. Die Erfolge sind auch wieder da und dadurch macht es wieder Spaß Fußball zu spielen.


Du sagtest es schon, die ersten Spiele liefen für unsere I.-Mannschaft recht erfolgreich. Wie siehst Du Deine eigenen Leistungen ?

Mit meinen eigenen Leistung bin ich soweit ganz zufrieden, aber Steigerungsbedarf gibt es natürlich immer.


Was kannst Du bzw. die Mannschaft noch verbessern ?

Die Chancenverwertung könnte noch besser sein. Was mich angeht, ich muss in manchen

Situationen noch ruhiger und abgeklärter werden.  


Wie ist die derzeitige Stimmung in der Mannschaft ?

Die Stimmung in der Mannschaft ist natürlich derzeit hervorragend.


Wie lautet Dein persönliches Ziel in dieser Saison ?

So viele Spiele wie möglich erfolgreich zu gestalten um am Ende der Saison in der Tabelle ganz weit oben zu stehen.

Unsere Neuzugänge in der Sommerpause

unser Trainerduo mit den Neuzugängen der Sommerpause

h.v.l.: Jörg Lehmann (Trainer); Jens Lehmann (Co-Trainer)

v.v.l.: Michael Trenkmann (vom TuS Falke Rußdorf), Eric Dutschmann (VfB Fortuna Chemnitz);

Martin Gentzsch (TuS Falke Rußdorf); Eric Pfau (VfB Fortuna Chemnitz)

es fehlt: Torsten Türpe (ebenfalls TuS Falke Rußdorf)

Interview mit Trainer Jörg Lehmann vor dem Heimspiel gegen Röhrsdorf

Herr Lehmann, Ihre Mannschaft ist siegreich in die Punktspiele gestartet, wie schätzen Sie den Saisonstart selbst ein ?       

Wir waren in allen drei Spielen die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Jedoch sollte man vorsichtig damit sein diesen Start über zu bewerten. Wir reden nach dem 10. Spieltag noch mal.

 

Haben Sie diese makellose Bilanz so erwartet ?

Es hat mich zumindest nicht überrascht, ich habe eine starke junge Mannschaft.


Wo sehen Sie trotz der Siege noch Defizite im Spiel Ihrer Mannschaft ?

Die Chancen müssen besser verwertet werden, außerdem muss das Umschaltspiel noch besser werden.

 

Können Sie uns die Neuzugänge Ihrer Mannschaft kurz vorstellen ?

Sehr gerne. Mit Eric Dutschmann und Eric Pfau haben wir zwei junge Spieler vom VfB Fortuna Chemnitz bekommen. Dutschi ist ein gut mitspielender Torwart, der die Abwehr gut dirigiert. Eric Pfau kann auf der linken oder rechten Außenverteidiger Position eingesetzt werden, das hat er ja schon mehrmals für uns unter Beweis gestellt. Mit Michael Trenkmann, Martin Genztsch und Torsten Türpe kamen drei Spieler vom TuS Falke Rußdorf. Michael Trenkmann ist ein torgefährlicher und technisch guter Spieler, der uns sehr gut zu Gesicht steht. Martin Genztsch ist ein robuster, zweikampfstarker Innenverteidiger und Tortsen Türpe kann auf der „Sechs“ oder rechts in der Viererkette spielen.  

 

Letzte Woche kam ja das nicht ganz unerwartete Pokal-Aus gegen den letztjährigen Meister der Kreisoberliga Post SV Chemnitz. Wie lautet Ihr Fazit zu diesem Spiel ?

Der Gegner hat das Spiel gewonnen weil er einfach cleverer war. Wir hatten sogar ein Chancenplus, erzielten aber nur ein Tor. Wir haben aber gesehen, dass wir grundlegend auch mit guten Kreisoberligisten mithalten können.

 

Nun steht das Derby und Spitzenspiel gegen Röhrsdorf auf dem Programm, wie schätzen Sie den heutigen Gegner ein ?

Röhrsdorf hat die beiden Spiele, die sie gespielt haben, jeweils mit 1:0 gewonnen. Ich denke es wird ein Spiel auf Augenhöhe geben. Röhrsdorf hat auch schon letzte Saison sehr wenige Gegentore zugelassen und stand in der Defensive immer sehr sicher.

 

Was ist für Ihre Mannschaft in diesem Spiel möglich ?

Das Ziel ist das Spiel zu gewinnen und damit auch Tabellenführer zu bleiben.

 

Wie möchten Sie dieses Ziel mit Ihrer Mannschaft erreichen ?

Mit großem Einsatz, viel Leidenschaft und dem unbedingten Wille das Spiel zu gewinnen. Außerdem müssen die taktischen Vorgaben umgesetzt werden. Wenn das gelingt, gewinnen wir das Spiel.

 

Zum Abschluss muss einfach noch gefragt werden. Muss das Saisonziel nach diesem starken Saisonauftakt nach oben korrigiert werden ?

Nein, wir schauen von Woche zu Woche, von Spiel zu Spiel. Mit 9 Punkten ist glaub ich noch keiner Meister geworden. Alles andere ist Träumerei und wir sind keine Träumer.

Strafenkatalog der Saison 2014/15

Nun wurde von und für unsere I.-Mannschaft der neue Strafenkatalog für die Saison 2014/2015 fertiggestellt. Bei Bedarf kann dieser gern heruntergeladen werden.


Strafenkatalog

gelbe Karte wegen Meckern/Unsportlichkeit  -  5€

gelb/rote Karte wegen Meckern/Unsportlichkeit  -  15€

pro angefangene 5min zu spät zum Training  -  2€

pro angefangene 5min zu spät zum Spiel  -  4€

unentschuldigtes Fehlen zum Training  -  5€

unentschuldigtes Fehlen zum Spiel  -  20€

Rauchen im Trikot  -  10€

während Besprechungen auf das Handy schauen  -  1€

Handy klingeln während Besprechungen  -  3€

Strafenkatalog 2014/2015
Strafenkatalog 1.Mannschaft 2014_2015.pd
Adobe Acrobat Dokument 305.4 KB

Spieler der Saison 2013/2014

Sören Stöckel wurde von unserer I.-Mannschaft zum Spieler der Saison 2013/2014 gewählt.

Glückwunsch von uns zu dieser Wahl und weiter so.

Sören Stöckel