1.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

2.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

Alte Herren

ENDE DER HINRUND

 

Saison 1968/69


hinten verdeckt: Döring; Felber; Estel; Holzmüller

hinten von links: Hammer; Uhlig; Scharnow; G. Wetzel; Görgner; Schneider; Franz 

vorn von links: Berthold; Sickinger; Klughardt; Schramm; Riemann

Bezirksklasse Karl-Marx-Stadt/Staffel 3

Spielberichte

25.08.1968

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Motor Oberfrohna II 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Scharnow; 1:1; 2:1 Wetzel; 2:2; 3:2 Felber; 4:2 Schneider

Das war der 1. Sieg und die 1. beiden Punkte für den Bezirksklasseneuling Fortschritt. Beide Mannschaften lieferten sich ein gutes und faires Spiel, das verdient an Fortschritt ging. Die 1:0 Führung durch Scharnow (15.) glich Weise (23.) mit einem Prachtschuss wieder aus. Dann schob Wetzel (28.) einen Abpraller zum 2:1 Halbzeitstand über die Torlinie. Kurz nach der Pause zog Motor wiederum durch Weise mit 2:2 gleich. In der 80. Min. verwandelte Felber einen Foulelfmeter zum 3:2 und ein Kopfballtor von Schneider ergab das 4:2.

 

03.09.1968

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Fortschritt Glauchau 1:4 (1:0)                                      Reserve: 1:2

Tore: 1:0 Riemann; 1:1; 1:2; 1:3; 1:4

Hoppla, Fortschritt Wittgensdorf ! Diese derbe Niederlage war nicht eingeplant. Leider wurde der Platzbesitzer vom Schiedsrichter die Wertung von 2 klaren Abseitstoren für die Gäste stark benachteiligt. Vor über 500 Zuschauern schoss Riemann in der 30. Min. das 1:0. Der 1:1 Ausgleich (50.) und das 1:2 (55.) sind die beiden zweifelhaften Treffer, die das Spiel vielleicht vorzeitig entschieden, da die Wittgendorfer resignierten. Die Gäste aus Glauchau hingegen bekamen Auftrieb. Trotz dieser beiden anfechtbaren Tore muss ihnen allerdings auch bescheinigt werden, dass sie spielerisch sehr gut waren und am Ende verdient siegten, wenn auch zu hoch.

 

15.09.1968

BSG Fortschritt Limbach – BSG Fortschritt Wittgensdorf 3:2 (2:1)                                       Reserve: 1:1

Tore: 1:0; 1:1 Klughardt; 2:1; 3:1; 3:2 Wetzel

Über 600 Zuschauer sahen am Schweizerhaus ein sehr faires Spiel der beiden Kreiskontrahenten. Der Platzbesitzer war technisch und auch spielerisch besser und siegte verdient. In der 20. Min. hob Arnold den Ball zum 1:0 ins Tor (haltbar). Postwendend erzielte Klughardt den 1:1 Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff köpfte Bahr zum 2:1 ein. In der 54. Min erhöhte Ketscher auf 3:1. 3 Min. vor Schluss verkürzte Wetzel auf 3:2. Das Spiel der Wittgensdorfer wirkte sehr zerfahren und war von zu vielen Fehlpässen durchzogen.

 

22.09.1968

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Chemie Karl-Marx-Stadt 2:0 (1:0)                               Reserve: 4:1

Tore: 1:0 Schneider; 2:0 Klughardt

Nach 2 Niederlagen in Folge hat es diesmal bei Fortschritt wieder geklappt. Fortschritt brannte darauf, die 1:5 Niederlage an gleicher Stelle in der Aufstiegsrunde wett zu machen. Der Platzbesitzer siegte in diesem kampfbetonten Spiel, dem 400 Zuschauer beiwohnten, verdient. In der 40. Min. köpfte Schneider zum 1:0 ein. Das Endergebnis von 2:0 brachte in der 70. Min. ein Flachschuss von Klughardt.

 

29.09.1968

BSG Stahl Callenberg – BSG Fortschritt Wittgensdorf 2:1 (2:0)                                            Reserve: 5:1

Tore: 1:0; 2:0; 2:1 Wetzel

Über 200 Zuschauer aus Wittgensdorf, unter den reichlich 400, wollten mindestens einen Teilerfolg ihrer Mannschaft erleben. Der Platzbesitzer war aber zu stark und führte schon nach 27 Min. 2:0. In der 57. Min. gelang Wetzel noch der Anschlusstreffer.

 

06.10.1968

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Fortschritt Wüstenbrand 3:0 (0:0)                               Reserve: 2:6

Tore: 1:0 Schneider; 2:0 Scharnow; 3:0 Schneider

Die Wüstenbrander stellten sich in Wittgensdorf als eine sehr harte Mannschaft vor und mussten durch ihre teilweise überharte Spielweise viele Verwarnungen einstecken. Die 1. Hälfte verlief ausgeglichen, wobei in der 30. Min. eine Wittgensdorfer Führung durch den Pfosten verhindert wurde. Nach dem Wechsel wurde das Spiel innerhalb von 11 Min. entschieden. In der 50. Min. landete ein scharfer Kopfball von Schneider zum 1:0 im Netz. 10 Min. später schlug ein Flachschuss von Scharnow zum 2:0 ein, und in der 61. Min. schoss Schneider das verdiente 3:0. Ausschlaggebend für diesen Erfolg war, das der Gastgeber seine Nervosität der 1. Halbzeit im 2. Spielabschnitt restlos ablegen und somit die über 300 Zuschauer auch spielerisch befriedigen konnte.

 

13.10.1968

BSG Stahl Lugau – BSG Fortschritt Wittgensdorf 3:1                                                              Reserve: 3:0

 

20.10.1968

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Motor Nordwest Karl-Marx-Stadt

 

27.10.1968

BSG Motor Hainichen – BSG Fortschritt Wittgensdorf

 

10.11.1968

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Fortschritt Thalheim 4:2                                               Reserve: 2:1

 

17.11.1968

BSG Fortschritt Burgstädt - BSG Fortschritt Wittgensdorf 2:2 (2:0)                                       Reserve: 1:2

Tore: 1:0; 2:0; 2:1 Schneider; 2:2 Schneider

Über 800 Zuschauer zog dieses spannende Kreis- & Lokalderby ins Burgstädter Stadion. Der Platzbesitzer spielte großartig auf und sicherte sich bis zur Pause einen 2:0 Vorsprung durch Tore von Drescher und Landgraf. Die Wittgensdorfer gaben sich aber nicht geschlagen und dominierten in der 2. Halbzeit. 2 Treffer von Schneider ergaben das dem Spielverlauf nach gerechte unentschieden.

 

24.11.1968

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Motor Hohenstein 1:1 (0:1)                                          Reserve: 5:1

Tore: 0:1; 1:1 Schneider

Trotz des schweren Bodens wurde der Spitzenreiter aus Hohenstein auch spielerisch den Erwartungen gerecht und forderte auch Fortschritt zu guten Leistungen heraus. Mit 0:1 (20.) wurden die Seiten gewechselt. In der 75. Min. gelang Schneider der verdiente Ausgleich zum 1:1.

 

08.12.1968

BSG Motor Oberfrohna II – BSG Fortschritt Wittgensdorf 3:0

Tore: 1:0; 2:0; 3:0

Ist Fortschritt etwa schon im Winterschlaf. Was die Holzmüller-Schützlinge im Oberfrohnaer Stadion zeigten, war nicht berauschend. Motor siegte durch Kampfgeist verdient durch Tore von Meier, Scherzer und Müller.

 

12.01.1969

BSG Fortschritt Glauchau – BSG Fortschritt Wittgensdorf

 

30.03.1969

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Fortschritt Limbach 1:1 (0:1)

Tore: 0:1; 1:1 Schneider

Der völlig verschlammte Platz ließ keine flüssigen Spielaktionen zu. Durch Verwandlung eines Foulelfmeters hiess es in der 10. Min. 0:1. In der 25. Min. meisterte Torwart Rost einen Wittgensdorfer Handelfmeter. Den Ausgleich erzielte Schneider in der 77. Min..

 

23.03.1969

BSG Chemie Karl-Marx-Stadt – BSG Fortschritt Wittgensdorf 1:0 (0:0)                               Reserve: 0:1

Tore: 1:0

Dieses Spiel verlief ohne große Höhepunkte. Fortschritt, ohne die erkrankten Schramm und Künzel, lieferte schon bessere Spiele. In der 70. Min. entschied ein verwandelter Foulelfmeter das Spiel zugunsten von Chemie.

 

02.02.1969

BSG Fortschritt Wittgensdorf - BSG Stahl Callenberg 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Wetzel; 2:0 Blümich; 3:0 Blümich

Trotz der miesen Witterung säumten über 200 treue Anhänger den Fortschritt-Platz. Sie wurden nicht enttäuscht und sahen eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung ihrer Elf. Auch der Willi brauchte diesmal nicht mit dem Kopf zu schütteln. In der 4. Min. schoss Wetzel das 1:0 Pausenergebnis. Stahl konnte damit recht zufrieden sein, fanden doch 3 weitere Torschüsse den Weg an den Callenberger Pfosten oder die Latte. Sofort nach Wiederbeginn erhöhte Blümich auf 2:0. In der 60. Min. meisterte Klughardt einen Foulelfmeter und legte damit den Grundstein zum endgültigen Sieg, den Blümich durch das 3:0 (75.) auch in dieser Höhe rechtfertigte.

 

09.02.1969

BSG Fortschritt Wüstenbrand - BSG Fortschritt Wittgensdorf

 

16.02.1969

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Stahl Lugau 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Wetzel; 1:1

Nach torloser 1. Halbzeit kam Fortschritt über eine Punkteteilung nicht hinaus. In der 75. Min. markierte Wetzel das 1:0. Schon hatten die 150 mit einem Doppelpunktgewinn gerechnet, als 3 Min. vor Schluss den Gästen der Ausgleich gelang.

 

23.02.1969

BSG Motor Nordwest Karl-Marx-Stadt - BSG Fortschritt Wittgensdorf 0:1 (0:1)                  Reserve: 5:0

Tore: 0:1 Scharnow

Von den 500 Zuschauern kamen 350 aus Wittgensdorf !!! In der 41. Minute schoss Scharnow, im Anschluss an einen Eckball, das Siegtor.

 

02.03.1969

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Motor Hainichen 3:0 (2:0)                                          Reserve: 14:2

Tore: 1:0 Scharnow; 2:0 Wetzel; 3:0 Wetzel

Vor 300 Zuschauern suchte Fortschritt eine schnelle Spielentscheidung und fand sie auch. Vom Anstoß weg hieß es durch Scharnow 1:0. In der 7. Min. schoss Wetzel zum 2:0 ein. Nach dem Wechsel trumpften die Gäste mächtig auf und berannten bis zum 3:0 durch Wetzel (75.) pausenlos das Fortschritt-Tor. Ein Torerfolg blieb ihnen aber verwehrt.

 

17.03.1969

BSG Fortschritt Thalheim – BSG Fortschritt Wittgensdorf 3:2                                               Reserve: 1:2

Tore: Riemann; Blümich

Obwohl das Spiel ziemlich ausgeglichen war, ging der knappe Sieg des Gastgebers in Ordnung. Riemann und Blümich schossen für die Wittgensdorfer die Tore.

 

31.03.1969

BSG Fortschritt Wittgensdorf – BSG Fortschritt Burgstädt

 

07.04.1969

BSG Motor Hohenstein-Ernstthal – BSG Fortschritt Wittgensdorf

Abschlußtabelle Bezirksklasse/Staffel 3

Platz Mannschaft Sp. Torverh. Differenz Punkte
1. BSG Einheit Mittweida 28 67:52 +15 38:18
2. BSG Stahl Lugau  28 53:37 +16 33:23
3. BSG Fortschritt Thalheim (A) 28 67:44 +23 32:24
4. BSG Motor Nordwest Karl-Marx-Stadt 28 40:30 +10 32:24
5. BSG Stahl Callenberg  28 53:41 +12 31:25
6. BSG Fortschritt Burgstädt  28 70:64 +6 31:25
7. BSG Fortschritt Wittgensdorf (N) 28 57:49 +8 30:26
8. BSG Motor Hohenstein-Ernstthal 28 62:56 +6 30:26
9. BSG Fortschritt Glauchau 28 60:51 +9 29:27
10. BSG Motor Oberfrohna II  28 42:48 -6 23:33
11. BSG Motor Hainichen  28 45:54 -9 23:33
12. BSG Chemie Karl-Marx-Stadt (N) 28 35:51 -16 23:33
13. BSG Traktor Großschirma 28 34:52 -18 23:33
 14. BSG Motor Geringswalde  28 40:68 -28 23:33
 15. BSG Motor Geringswalde 28 38:66 -28 19:37

Freundschaftsspiele

24.05.1969

BSG Motor Markersdorf – BSG Fortschritt Wittgensdorf 4:0 (0:0)

Tore: 1:0 (65.); 2:0 (80.); 3:0 (83.); 4:0 (88.)

Quelle: Freie Presse; FSV Taura; Lothar Felber