1.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

2.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

Alte Herren

ENDE DER HINRUND

26. Spieltag 16.06.2013

FC Wacker 90 Wittgensdorf spielfrei

25. Spieltag 14.06.2013 (verlegt)

FC Wacker 90 Wittgensdorf – ESV Lok Chemnitz 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 Meier (2.); 2:0 Günther (7.); 3:0 Meier (18.); 3:1 (32.); 4:1 St. Renger (49.); 5:1 Werner

         (63.)

Aufstellung:       Bußhardt – Hofmann, Eglinksi, Wahl – Sutter, Bandel (ab 67. Erdmann), Werner

                        (ab 73. Fritzsching), Günther – Grünert, Meier (ab 65. Böhm), St. Renger

Beim 2. Versuch des Spiels gegen Lok Chemnitz hatte Trainer Endesfelder einige personelle Veränderungen vornehmen müssen, u.a. fehlte er selbst gelb gesperrt und auch Spielmacher Sören Stöckel konnte nicht auflaufen. Doch unsere Mannschaft steckte dies gut weg. Sie begann wie die Feuerwehr und schon in der 2. Minute erzielte Stefan Meier die 1:0 Führung. Dadurch steigerte sich das Selbstbewusstsein unserer Spieler und nur 5 Minuten später konnte Markus Günther auf 2:0 erhöhen. Dieser sollte hier einmal lobend erwähnt werden, denn nicht nur dass er sein 1. Tor erzielen konnte, er hat sich bereits super in die Mannschaft integriert und ist so zu einer echten Verstärkung geworden. In der 18. Minute erzielte Stefan Meier mit dem 3:0 das schönste Tor des Tages. Er vollendete per Fallrückzieher. In der 32. Minute verkürzten die Gäste, die immer noch um den Aufstieg mitspielen, auf 3:1. Dieses Tor können wir aber getrost als Schönheitsfehler verbuchen. Denn gleich nach dem Wiederanpfiff erhöhte Steve Renger in seinem 1. Spiel im Männerbereich auf 4:1. Auch am 5:1 durch Werner in der 63. Minute hat er einen maßgeblichen Anteil. Ihm gelang also ein hervorragender Einstand und wird hoffentlich ein weitere Verstärkung für unsere I.-Mannschaft. Durch diesen Sieg sicherte sich unsere Elf vorzeitig den Klassenerhalt.

24. Spieltag 23.06.2013

FC Wacker 90 Wittgensdorf - FV Blau-Weiß Röhrsdorf 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 (16.); 0:2 (45.)

Aufstellung:  Busshardt - Wahl, Eglinski, Günther -  Th. Renger, Bandel, Sutter (ab 65. Hofmann), St. Renger,

                       Katzschner, Erdmann (ab 51. Erdmann), Meier

23. Spieltag 26.05.2013

SG Kleinolbersdorf/Altenhain - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:5 (1:4)

Tore: 0:1 Endesfelder (8.); 0:2 Grünert (9.); 1:2 (14.); 1:3 Endesfelder (26.); 1:4 Grünert (34.); 1:5 Grünert 

          (51.); 2:5 (56.)

Aufstellung:  Ullrich - Wahl, Eglinski, Hofmann - Günther, Werner, Bandel, Sutter - Stöckel, Endesfelder

                       (ab 62. Katzschner), Grünert (ab 72. Erdmann)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison musste unsere I.-Mannschaft in Kleinolbersdorf/Altenhain antreten . Mit einem Sieg diesem Spiel war wieder ein großer Sprung zum Klassenerhalt möglich. Mit viel Selbstvertrauen aus dem Adelsbergspiel und der Rückkehr von 3 Stammspielern legte unsere Elf auch gleich los wie die Feuerwehr. Bereits in der 8. Minute eröffnete Thomas Endesfelder den Torreigen mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter. Schon eine Minute später gelang Toni Grünert das 0:2. Schon hier war klar, dass es in diesem Spiel heute nur einen Sieger geben kann. Auch der Anschlußtreffer in der 14. Minute änderte daran nichts. Sie spielte !!! weiter beherzt nach Vorne und kämpfte um jeden Meter. So gelangen den beiden bisherigen Torschützen vor der Pause auch noch die Tore 3 und 4 für unsere Elf. Nach dem Seitenwechsel passierte dann nicht mehr so viel, da der Boden auf Grund des schlechten Wetters immer schwieriger zu bespielen war. Toni Grünert gelang in der 51. Minute sogar noch sein drittes Tor und erhöhte damit auf 1:5. Den Gastgebern gelang auch noch ein Tor, doch das 2:5 in der 56. Minute kann man nur als Ergebniskosmetik bezeichnen.

22. Spieltag 12.05. 2013

FC Wacker 90 Wittgensdorf – SV Viktoria 03 Einsiedel 5:2 (4:2)

Tore:   1:0 Grünert (5.); 1:1 (15.); 2:1 Eigentor (20.); 2:2 (26.); 3:2 Stöckel (32.); 4:2 Endesfelder (40.)

            5:2 Grünert (63.)

Aufstellung:  Ullrich – Hofmann, Tornow, Wahl – Renger (ab 85. Katzschner), Werner (ab 88. Böhme),

                       Bandel, Stöckel, Günther – Grünert, Endesfelder (ab 75. Meier)

Letzten Sonntag kam es auf unserem Sportplatz zum Duell unserer I. Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Einsiedel. Vor der Partie standen die Zeichen ganz klar auf Schadensbegrenzung.

Doch unsere Mannschaft überraschte die wieder „zahlreich“ anwesenden Zuschauer vom Anpfiff weg

mit einer starken kämpferischen Leistung und ließ dem Tabellenführer keinen Platz zum Luft holen.

Schon in der 5. Minute gelang Toni Grünert die 1:0-Führung. In der 10. Minute zeigten die Gäste zum ersten Mal wer der Tabellenführer der Kreisliga Chemnitz ist und erzielten gleich mit der ersten

Torchance das 1:1. Wer nun dachte unsere Mannschaft gibt das Spiel aus der Hand, sah sich schnell getäuscht, denn das ganze Gegenteil war der Fall. Sie spielte weiter aggressiv und stets gefährlich. In

der 20. Minute konnte sich Tommy Renger auf der linken Seite freispielen und seine scharfe Hereingabe

setzten die Einsiedler ins eigene Netz. Durch einen individuellen Fehler brachten unsere Spieler die

Gäste in der 26. Minute wieder ins Spiel zurück – 2:2. Doch unsere Mannschaft war heute nicht aufzuhalten und in der 32. Minute vollendete der stark aufspielende Sören Stöckel mit einer schönen technischen Einzelleistung zum 3:2. Noch vor der Pause erhöhte unser Torjäger Thomas Endesfelder sogar noch auf 4:2. Nach dem Seitenwechsel setzte unsere Mannschaft ihre starke Leistung fort und ließ die Gäste nicht mehr zum Zuge kommen. Unsere Hintermannschaft verteidigte klug, machte die Räume eng und unsere Angriffsreihe erzielte in der 63. Minute noch das 5:2. Torschütze war wieder Toni

Grünert nach einer klasse Vorarbeit von Sören Stöckel.

21. Spieltag 05.05.2013

Eubaer SV 92 - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 (19.); 1:1 Bandel (38.); 2:1 (42.); 2:2 Bandel (65.)

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Eglinksi, Wahl - Katzschner, Sutter, Bandel, Günther, Werner - Grünert,

                      Meier (ab 78. Böhme)

Zum Kellerduell der Kreisliga Chemnitz trat unsere I.-Elf mit großen Personalsorgen in Euba an. Demzufolge hatte sie auch zu Beginn Probleme in das Spiel zu finden. Dies bestraften die Gastgeber in der 19. Minute. Nach einer Standardsituation und einem großen Durcheinander in unserem Strafraum erzielten sie das 1:0. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnten die Gastgeber noch weitere gute Torchancen verbuchen, doch ein weiteres Gegentor konnte mit etwas Glück und einem wiederum starken Torwart Jan Bußhardt verhindert werden. In der 38. Minute nahm sich Patrick Bandel ein Herz und zog aus 25 Metern einfach mal ab. Er traf so zum etwas glücklichen Ausgleich. Doch die Gastgeber zeigten sich nicht geschockt und kamen noch vor der Pause zum 2:1. Dies erzielten sie aber aus einer klaren Abseitsposition. Mit viel Wut im Bauch kam unsere Mannschaft nun aus der Halbzeitpause und zeigte im 2. Durchgang eine sehr engagierte Leistung. Dies wurde dann auch belohnt. Erneut war Patrick Bandel erfolgreich. Diesmal traf er mit einem Freistoß kurz nach der Mittelinie. Dieser zog an Freund und Feind vorbei und schlug zum 2:2 im Tor der Eubaer ein. In der Folgezeit versuchten dann beide Mannschaften das Siegtor zu erzielen, doch es blieb am Ende beim Unentschieden.

20. Spieltag 28.04.2013

FC Wacker 90 Wittgensdorf - USG Chemnitz 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 (9.); 0:2 (76.)

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann (ab 65. Katzschner), Eglinski, Wahl - Renger, Sutter, Bandel, Günther

                      Werner, Grünert, Meier

Am 28.04. fand dann auch das 1. Heimspiel unserer I.-Mannschaft im Jahr 2013 statt. Unsere Elf kam gut aus den Startlöchern und hatte gleich zu Beginn 4 oder 5 Eckbälle, die aber ohne Torerfolg blieben. Die Gäste zeigten sich dagegen eiskalt und nutzten ihre erste Chance zum Torerfolg. So stand es bereits  in der 9. Minute 0:1. Die restliche 1. Halbzeit übernahm dann wieder unsere Mannschaft das Kommando, jedoch ohne ein Tor erzielen zu können. Dieses Bild setzte sich leider in der 2. Halbzeit fort. Es machte sich weiterhin das Fehlen von Torjäger Thomas Endesfelder bemerkbar, denn ohne die nötige Durchschlagskraft im Strafraum war heute kein Tor zu erzielen. In der 76. Minute war das Spiel dann entschieden. Ein erfolgreich zu Ende gespielter Angriff genügte den Gästen zu einem weiteren Tor und damit zum 0:2-Endstand.

19. Spieltag 13.04.2013

VfB Fortuna Chemnitz III - FC Wacker 90 Wittgensdorf 1:2 (1:2)

Tore: 0:1 Endesfelder (3.); 1:1(7.); 1:2 Grünert (44.)

Aufstellung: Bußhardt - Wahl; Eglinski; Hofmann - Günther; Sutter; Bandel; Renger - Werner (ab 67.

                      Weber); Endesfelder; Grünert (ab 74. Meier)

Am Samstag trafen sich die dritte Mannschaft des VfB Fortuna Chemnitz und unsere I.-Mannschaft im Kampf um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Gegen die mit 4 Spielern aus der II.-Mannschaft verstärkten Gastgeber legte unsere Elf los wie die Feuerwehr und erzielte bereits in der 3. Minute das 0:1. Thomas Endesfelder kam nach einem Eckball von Tommy Renger an den Ball und versenkte unhaltbar. Die Gastgeber zeigten sich davon wenig beeindruckt und erzielten schon in der 7. Minute den Ausgleich. Der ehemalige Wittgensdorfer Spieler Kai Beckert traf nach einer schönen Einzelaktion. Unsere Mannschaft kam dadurch etwas aus dem Rhythmus und ließ sich weit in die eigene Hälfte drängen. So kamen die Fortunen zu weiteren guten Torchancen. Unser Torwart Jan Bußhardt zeigte aber heute eine starke Leistung und hielt sein Tor nun sauber. Aber auch unsere Spieler konnten einige gefährliche Konter zeigen. Aus einem dieser entstand in der 44. Minute ein weiterer Eckball. Diesen trat wieder Tommy Renger und diesmal versenkte Tony Grünert per Kopf zur erneuten Führung. Nach dem Seitenwechsel hatten die Fortunen weiterhin mehr Ballbesitz, aber sie erspielten sich kaum noch gefährliche Torchancen. Kämpferisch zeigte sich unsere Mannschaft heute trotz der langen Pause gut in Form, fußballerisch ist aber noch Luft nach oben. Dies zeigte sich vorallem beim Ausspielen der Konter. Diese wurden teils kläglich vergeben so musste bis zum Schluß um die 3 Punkte gezittert werden.

18. Spieltag 08.05.2013 (verlegt)

FC Wacker 90 Wittgensdorf – BSC Rapid Chemnitz II 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 (21.); 1:1 Bandel (31.); 1:2 (51.)

Aufstellung:  Ullrich – Hofmann, Eglinski, Wahl – Renger (ab 79. Böhme), Sutter, Bandel, Stöckel,

Günther – Grünert (79. Weber), Werner (ab 55. Katzschner)

Letzten Mittwoch kam es auf unserem Sportplatz zum ersten Abendspiel dieser Saison. Unsere Mannschaft trat im Nachholspiel des 18. Spieltags gegen die II.-Vertretung des BSC Rapid Chemnitz

an. Auch wenn unsere Elf das Hinspiel erfolgreich gestaltete, konnten unsere Zuschauer vor der Partie nicht viele Punkte erwarten. Zu unterschiedlich entwickelten sich seitdem beide Mannschaften. Die

Gäste haben nun als Tabellenzweiter gute Chancen in die Kreisoberliga aufzusteigen und bei unserer

Elf hat das „Abstiegsgespenst“ ein Zuhause gefunden.

Doch mit dem Anpfiff war davon nichts mehr zu spüren. Unsere Mannschaft zeigte eine starke Anfangsphase und erarbeitete sich eine Reihe von guten Torchancen. Doch wie ein roter Faden zieht

sich seit der Rückrunde die schlechte Torausbeute. So konnte keine dieser Chancen verwertet werden.

Und dies wurde wieder einmal bestraft. Mit ihrer ersten Torchance erzielten sie das 0:1. Diesem Tor

ging ein grober Fehler in der Hintermannschaft voraus (auch das zieht sich schon über die ganze

Saison). Der Rückstand zeigte zunächst Wirkung, doch ein stark direkt verwandelter Freistoß von

Patrick Bandel in der 31. Minute brachte unsere Mannschaft wieder zurück ins Spiel. Mit diesem

Ergebnis ging es auch in die 2. Spielhälfte. In der 51. Minute steckte unsere gesamte Hintermannschaft

wohl in einem Sekundenschlaf und die Gäste kamen erneut zur Führung. Unsere Mannschaft zeigte

sich diesmal aber nicht geschockt und drängte sofort auf den Ausgleich. Doch wie schon beschrieben

ist das Auslassen bester Torchancen in dieser Saison eine besondere Stärke unserer Mannschaft.

So konnte selbst das leere Tor nicht getroffen werden. So blieb es bis zum Schluss bei diesem knappen

Rückstand. Mit dieser Niederlage rutscht unsere Mannschaft auf den 12. Platz ab und hat nur noch

einen Punkt Vorsprung vor dem letzten Tabellenplatz, welcher den Abstiegs in die 1. Kreisklasse

bedeuten würde.

Trotzdem muss man unserer Mannschaft ein Kompliment machen, sie hat bis zum Schluss alles

gegeben, eine kämpferisch starke Leistung gezeigt und teilweise auch einen ordentlichen Fußball gespielt.

17. Spieltag 20.05.2013 (verlegt)

SG Adelsberg - FC Wacker 90 Wittgensdorf 1:3 (1:1)

Tore: 0:1 Endesfelder (15.); 1:1 (25.); 1:2 Grünert (48.); 1:3 Dathe (90.)

Aufstellung:  Ullrich - Günther, Eglinski, Wahl - Küste, Sutter, Werner, Renger (ab 74. Böhme),

                       Endesfelder (ab 81. Dathe) - Grünert, Meier

Am Pfingstmontag musste unsere I.-Mannschaft nach nur 2 Tagen Pause zum Nachholspiel in Adelsberg antreten. Nach der Niederlage gegen den SV IKA musste in diesem Spiel unbedingt gepunktet werden. Trotz des Fehlens von 3 Stammspielern kam unsere Elf gut ins Spiel und und zeigte vom Anstoss weg eine überzeugende Leistung. In der 15. Minute erzielte Thomas Endesfelder nach einer schönen Vorarbeit von Florian Werner das verdiente 1:0. Doch leider musste schon 10 Minuten später der Ausgleich hingenommen werden. Hier ist unsere komplette Defensivreihe in einen Tiefschlaf verfallen. Im Anschluß kam reichlich Hektik ins Spiel, doch das Ergebnis konnte bis in die Halbzeit gehalten werden. In dieser rüttelte Spielertrainer Thomas Endesfelder unsere Mannschaft nocheinmal wach, denn hier war heute auf jeden Fall ein Sieg möglich. Seine Ansprache zeigte Wirkung und nur 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Toni Grünert die erneute Führung für unsere Elf. Im Anschluß wurden leider einige gute Einschußmöglichkeiten, teils kläglich, vergeben. So dauerte es bis zur 90. Minute, ehe der eingewechselte Danny Dathe mit einem fulminanten Schuß von der Mittelinie das 1:3 erzielen konnte. Hier machten sich seine zusätzlichen Trainingseinheiten zu Himmelfahrt bezahlt.

16. Spieltag 18.05.2013 (verlegt)

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV IKA Chemnitz 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 (3.)

Aufstellung:  Ullrich - Eglinski (ab 75. Meier), Sutter, Wahl - Günther, Bandel, Werner (ab 55. Küste),

                       Renger (ab 80. Böhme), Stöckel - Grünert, Endesfelder

An diesem Freitagabend kam es zum Nachholspiel gegen den SV IKA Chemnitz. Mit reichlich Selbstvertrauen nach dem Sieg über Tabellenführer Einsiedel, sollte nun der nächste Schritt in

Richtung Klassenerhalt gemacht werden. Doch nach nur 3 Minuten erfolgte bereits die kalte Dusche und es musste das 0:1 hingenommen werden. Von diesem frühen Gegentor erholte sich unsere I.-Mannschaft leider nicht mehr. Es wurde zwar alles versucht, aber das Tor der Gäste schien in diesem Spiel wie vernagelt.

15. Spieltag 02.03.2013

SV Bernsdorf II - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (33.); 2:0 (40.); 3:0 (53.)

Aufstellung: Ullrich – Eglinski, Günther, Blankenburg – Hofmann, Sutter, Tornow (ab 46. Bandel),

                      Stöckel – Meier (ab 80. Renger), Endesfelder, Werner (ab 85. Fritzsching)

Am 1. März-Wochenende startete unsere I.-Mannschaft in den Punktspielbetrieb 2013. Gegner war der SV Bernsdorf II. Das einzige Spiel des 15. Spieltags wurde im Sportforum Chemnitz auf Kunstrasen ausgetragen. Vorweg das Fazit des Spiels – unsere Elf hätte wahrscheinlich noch

2 Stunden spielen können, hätte aber wohl kein Tor geschossen.

Unsere Mannschaft kam gut ins Spiel und war in den ersten Minuten tonangebend. Bernsdorf zeigte sich nur durch Konter gefährlich. Diese hatten es aber in sich, aber durch den gut aufgelegten Torhüter M. Ulrich kam es zunächst nicht zum Rückstand. Die Gastgeber ließen unsere Mannschaft spielen, dadurch wurde sie aber zu nachlässig in der Rückwärtsbewegung. In der 33. Minute wurde das dann bestraft. Unsere Spieler zeigten sich davon ein wenig beeindruckt und brauchten ein paar Minuten um wieder ins Spiel zu kommen. So dauerte es bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, ehe sie sich wieder eine gute Möglichkeit erspielen konnten. Thomas Endesfelder konnte diese aber nicht vollenden. Sekunden später jedoch folgte die Vorentscheidung des Spiels. Unser bis dahin sehr gut spielender Torwart ließ einen gefangenen Ball wieder fallen und Bernsdorf nutzte dies zum 2:0. Nach der Halbzeit versuchte unsere Mannschaft mit dem eingewechselten Patrick Bandel den Druck zu erhöhen. Leider gelang aber wieder kein Tor für unsere Mannschaft. Das 3:0-Endergebnis stellten die Bernsdorfer in der 53. Minute her. Dies wurde erneut durch einen kapitalen Fehler in unserer Hintermannschaft begünstigt.

Man kann keinem unserer Spieler absprechen, nicht bis zum Schluss gekämpft haben und alles für den Erfolg versucht zu haben. Aber mit diesen gravierenden individuellen Fehlern und dem fehlenden Glück im Abschluss ist es schwer, so ein Spiel zu gewinnen.

14. Spieltag 01.05.2013 verlegt

FC Wacker 90 Wittgensdorf - TSV Ifa Chemnitz II 2:3 (0:1)

Tore: 0:1 (26.); 0:2 (46.); 0:3 (70.); 1:3 Endesfelder (73.); 2:3 Grünert (85.)

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Eglinski, Wahl - Renger (ab 65. Katzschner), Sutter,

                  Bandel (ab 75. Erdmann), Günther - Werner, Grünert, Endesfelder

Am 01.05. fand das Nachholspiel unserer I.-Mannschaft gegen die II. Mannschaft des TSV IFA Chemnitz statt. Unsere Elf kam gut aus den Startlöchern und hatte gleich zu Beginn einige gute Torchancen. Diese blieben aber mal wieder ungenutzt. Die Gäste wussten das zu bestrafen und nutzten eine ihrer ersten Chancen zur Führung. Im Anschluss lief bei unserer Elf zunächst nichts mehr zusammen. So ging es mit dem 0:1 in die 2. Halbzeit. Diese begann dann auch alles andere als gut, denn gleich mit dem 1. Torschuss erzielten die Gäste das 0:2. Danach spielte nur noch der TSV IFA II und erhöhte in der 70. minute auf 0:3. Damit schien das Spiel gelaufen, doch Thomas Endesfelder erzielte 3 Minuten später wie aus dem Nichts das 1:3. Nun ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und nahm damit das Heft des Handelns wieder in die eigene Hand. Toni Grünert konnte in der 85. Minute noch den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen, doch für einen Punktgewinn sollte die Schlussoffensive dann doch nicht mehr reichen.

13. Spieltag 02.12.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf spielfrei

12. Spieltag 25.11.2012

ESV Lok Chemnitz - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (30.); 2:0 (68.); 3:0 (79.)

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Eglinski, Wahl - Weinhold (ab 55. Katzschner), Sutter,

                  Tornow, Blankenburg (ab 55. Grünert) - Meier (ab 80. Weber), Werner,

                  Endesfelder

Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Spiel. Sie setzten unsere Mannschaft gut unter Druck, erspielten sich aber keine große Möglichkeit. Nach einer Viertelstunde fanden unsere Spieler besser ins Spiel. Leider verwehrte der Schiedsrichter unserer Elf einen klaren Elfmeter. Lok Chemnitz erschien aber auch in unserer Druckphase immer wieder gefährlich vor unserem Tor. Diese Situationen entstanden meisstens durch grobe Fehler unserer Spieler. So kam es, wie es kommen musste, die dritte große Chance führte in der 30. Minute zum 1:0. Unsere Mannschaft ließ sich aber von diesem Rückstand wenig beeindrucken und spielte munter weiter. Vorallem in der 2. Halbzeit sprangen dabei recht gute Torchancen heraus. Doch zeigte sich vorallem Torjäger Thomas Endesfelder ungewohnt Abschlussschwach. Durch einen weiteren Fehler in unseren Reihen entstand dann das 2:0 in der 68. Minute. Unsere Mannschaft gab weiterhin nicht auf und versuchte alles, das Ergebnis zu verkürzen. Sie erspielte sich auch weiterhin gute Chancen, doch ein Tor sollte in diesem Spiel nicht mehr gelingen. Im Gegenteil nach einem weiterem Fehler auf unserer Seite kamen die Gastgeber noch zum 3:0. Am Ende steht ein in der Höhe völlig unverdienter Sieg für Lok Chemnitz, doch ist die Fehlerquote vor unserem und des Gegners Tor einfach zu hoch um solch ein Spiel zu gewinnen.

11. Spieltag 18.11.2012

FV Blau-Weiß Röhrsdorf - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:0

Tore: fehlanzeige

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Eglinski, Wahl - Weinhold (ab 73. Katzschner), Sutter,

                  Endesfelder, Blankenburg - Grünert, Meier, Werner

Nach Nullnummer weiter am Tabellenende !!!

Unsere Mannschaft zeigte sich von den zuletzt teils argen Niederlagen gut erholt und wartete beim Ortsnachbarn mit einer guten Leistung auf. Schon in der 1. Halbzeit spielte sie überlegen und kam zu guten Torchancen. Leider wurden diese, wie schon im letzten Spiel, allesamt vergeben. Die größte vergab dabei Stefan Meier in der 14. Minute. Er erkämpfte sich stark den Ball, hatte dann aber etwas Pech beim Abschluss. Weitere Möglichkeiten vergaben Christian Weinhold mit einem schönen Schuß und Thomas Endesfelder mit einem schönen Freistoß. Beide scheiterten am gut aufgelegten Röhrsdorfer Torwart. So ging es mit einem Chancenverhältnis von 8:0 in die 2. Halbzeit. Dort zeigte unsere Elf weiter eine gute Leistung. Mit viel Laufaufwand hielt man die Gastgeber größtenteils in Schach. Röhrsdorf kam nur durch 2 individuelle Fehler gefährlich vor das Tor unserer Mannschaft. Mit diesen 2 Pfostenschüssen hatte sie wohl heute das Glück des Tüchtigen. Gegen Ende des Spiels mussten unsere Spieler der hohen Laufbereitschaft Tribut zoillen und zeigten sich im Offensivspiel nicht mehr ganz so gefährlich. In der 80. Minute allerdings flankte Torsten Katzschner noch einmal gefährlich auf Stefan Meier, doch dieser verzog knapp am langen Pfosten. Schade, dieser schöne Spielzug hätte einen erfolgreichen Abschluss verdient gehabt. So blieb es bis zum Schluss beim torlosen Unentschieden.

10. Spieltag 11.11.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SG Kleinolbersdorf-Altenhain 2:5 (1:0)

Tore: 1:0 Endesfelder (43.); 1:1 (47.); 1:2 (52.); 2:2 Endesfelder (63.); 2:3 (64.); 2:4 (70.); 2:5 (75.)

Aufstellung: Bußhardt - Wahl, Fritzsching (ab 80. Blankenburg), Hofmann - Weinhold (ab 65.

                      Dutschmann), Eglinski, Sutter, Werner - Meier, Endesfelder, Grünert (ab 75. Möhring)

bes. Vorkommnis: Stefan Meier verschießt Foulelfmeter (25.)

Nun hängt die "rote Laterne" in Wittgensdorf

Nach dem Debakel in Einsiedel sollte im Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf die Wiedergutmachung erfolgen. Dies gelang zu nächst sehr ordentlich, unsere Mannschaft nahm in der 1. Halbzeit sofort das Zepter des Handelns in die eigenen Hände und erspielte sich eine Vielzahl von guten Gelegenheiten. Diese wurden aber leider alle teils kläglich vergeben. So verschoss der sonst eigentlich sichere Strafstoßschütze Stefan Meier in der 25. Minute einen Elfmeter. In der 43. Minute durfte dann doch noch ein Tor bejubelt werden. Thomas Endesfelder verwandelte zum 1:0. In der 2. Halbzeit zeigte sich unsere Elf wie ausgewechselt. Leider ist dies im negativen Sinne zu verstehen. Die Gäste übernahmen jetzt das Spiel. Durch die recht schnell erzielten Tore (47. und 52.) der Altenhainer wirkten unsere Spieler nun total verunsichert und verloren die wichtigen Zweikämpfe. Das sich unsere Mannschaft wieder zurück ins Spiel bringen und den Ausgleich erzielen konnte (63.) zeigt, daß die Moral der Mannschaft intakt ist. Doch mit der postwendenden Führung der Gäste (64.) war es um unsere Elf geschehen. Die Gäste konnten nun durch individuelle Fehler unserer Spieler auf 2:5 davon ziehen.

9. Spieltag 04.11.2012

SV Viktoria 03 Einsiedel - FC Wacker 90 Wittgensdorf 8:1 (4:1)

Tore: 1:0 (10.); 2:0 (14.); 3:0 (24.); 4:0 (30.); 4:1 Werner (40.); 5:1 (55.); 6:1 (65.); 7:1 (73.); 8:1 (80.)

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Fritzsching, Wahl - Eglinski (ab 45. Weinhold), Weber, Sutter,

                      Blankenburg - Grünert, Werner (Erdmann), Endesfelder (ab 45. Meier)

Hoffentlich nur ein rabenschwarzer Tag für unsere Elf !!!

Gegen den Absteiger aus der Kreisoberliga musste unsere Mannschaft eine derbe Niederlage einstecken. Man kann nicht sagen, daß unsere Elf in diesem Spiel eingebrochen ist, die Gastgeber waren technisch einfach zu stark und sind in dieser Form Aufstiegskanditat Nummer 1. Einsiedel präsentierte sich technisch viel besser und gegenüber unseren Spielern im Kopf immer einen Schritt voraus. Sie entschieden gleich von Beginn an die wichtigen Zweikämpfe für sich und ließen unsere Mannschaft dadurch übhaupt nicht ins Spiel kommen. Die vielen individuellen Fehler unserer Spieler begünstigten dies natürlich noch zusätzlich, so daß das Ergebnis damit auch in der Höhe völlig in Ordnung geht. Als negativ sollte man erwähnen, daß es einige der eigentlich gestandenen Spieler nicht schaffen, ihr Schuhwerk den nassen und tiefen Bodenverhältnissen anzupassen und dadurch in den Zweikämpfen immer benachteiligt sind.

8. Spieltag 21.11.2012 (Nachholetermin)

FC Wacker 90 Wittgensdorf - Eubaer SV 92 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Endesfelder (25.); 2:0 Endesfelder (55.); 3:0 Endesfelder (60.) 

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Eglinski, Wahl - Katzschner, Tornow, Sutter, Blankenburg -

                      Grünert, Endesfelder, Werner

bes. Vorkommniss: Spielabbruch, nachdem sich der Schiedsrichter nach 3 Platzverweisen für die

                                     Gäste von deren Spielern bedroht fühlte.

Mit einer starken Leistung präsentierte sich unsere 1. Mannschaft im Nachholespiel gegen den Mitkonkurenten im Abstiegskampf. Mit einem guten Zweikampfverhalten ergriff unsere Elf sofort die Initiative und konnte gleich mit der ersten großen das 1:0 erzielen. Blankenburg konnte sich auf Aussen gut durchsetzen und dessen schöne Flanke konnte Thomas Endesfelder verwerten. Nach dem Seitenwechsel spielte unsere Mannschaft weiter konzentriert und ließ sich auch nicht von der zunehmenden Härte der Eubaer Spieler von der Rolle bringen. Im Gegenteil sie konnte gut, aber fair dagegenhalten. In der 55. bzw. 60. erzielte unser Spielertrainer Thomas Endesfelder 2 weitere Tore und schraubte das Ergebnis auf 3:0. In der Zwischen- bzw. Folgezeit sprach der Schiedsrichter insgesamt 3 Platzverweise gegen die Gäste aus Euba aus. Diese waren damit nicht einverstanden und bedrängten den Unparteiischen zunehmend. Dieser sah sich dadurch bedroht und brach die Partie ab. Für unsere Spieler und Betreuer gab hingegen Lob von allen Seiten, denn sie ließen sich von der Hektik nicht anstecken und verhielten sich die ganze Zeit vorbildlich. 

7. Spieltag 21.10.2012

USG Chemnitz - FC Wacker 90 Wittgensdorf 4:2 (1:1)

Tore: 1:0 (25.); 1:1 Endesfelder (39.); 2:1 (55.); 3:1 (73.); 4:1 (80.); 4:2 Endesfelder (87.)

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Fritzsching, Wahl - Eglinski, Weber (ab 83. Katzschner), Sutter,

                      Blankenburg (ab 65. Weinhold) - Grünert (ab 60. Meier), Werner, Endesfelder

Ein Rückfall in alte Zeiten ???

Im Gegensatz zu den letzten Punktspielen zeigte unsere Mannschaft auf dem schönen Kunstrasen im Sportforum eine schlechte Leistung und verlor gegen einen allerdings sehr stark spielenden Gegner völlig verdient mit 4:1. Unsere Elf schaffte es diesmal nicht als Mannschaft geschlossen zu agieren und fand dadurch nie richtig ins Spiel. Die USG Chemnitz zeigte sich als technisch starke Mannschaft und tauchte vom Anpfiff weg immer wieder gefährlich vor unserem Tor auf. Dies wurde allerdings von unseren Spielern begünstigt, denn die wichtigen Zweikämpfe konnten nicht gewonnen werden. Folgerichtig erzielten die Gastgeber in der 25. Minute die verdiente Führung. Trotz der schlechten Leistung kam unsere Mannschaft noch vor der Pause zum Ausgleich. Diesen erzielte Thomas Endesfelder in der 39. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß. Direkt nach der Pause erhöhten die Gastgeber noch einmal den Druck und erspielten sich einige gute Torchancen. So kamen sie in der 55. Minute nach einem großem Durcheinanderin unserer Abwehr zur erneuten Führung. Direkt im Anschluß vergab Florian Werner die große Chance zum Ausgleich. Er verzog nachschönem Alleingang nur knapp. Die darauffolgenden Bemühungen unserer Elf, den Ausgleich zu erzielen, machten die Gastgeber in der 73. und 80. Minute mit 2 Kontern und den daraus resultierenden 2 weiteren Toren schnell zu Nichte. In der 87. Minute kam unsere Elf noch zu einem weiteren Treffer. Thomas Endesfelder erzielte mit seinem sicher verwandelten Foulelfmeter noch etwas Ergebniskosmetik.           

6. Spieltag 07.10.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - VfB Fortuna Chemnitz III 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Endesfelder (10.); 1:1 (25.); 2:1 Grünert (40.); 3:1 Endesfelder (50.); 3:2 (61.); 4:2 Weber 

           (70.)

Aufstellung: Bußhardt - Wahl, Fritzsching, Hofmann - Renger, Eglinski, Sutter, Blankenburg - Meier,

                      Endesfelder, Grünert (ab 80. Katzschner)

bes. Vorkommnis: rote Karte für einen Spieler des VfB Fortuna Chemnitz III wegen Nachtretens

2. Sieg in Folge !!!

Wie schon in den letzten Punktspielen konnte unsere Mannschaft den Aufwärtstrend mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung fortsetzen. Unsere Elf setzte die Gäste von Beginn an unter Druck und konnte bereits in der 10. Minute in Führung gehen. Den Treffer markierte Spielertrainer Thomas Endesfelder. Nach einer sehenswerten Flanke vom stark aufspielenden Toni Grünert, verwandelte er einen Kopfball überlegt ins lange Eck. In der Folgezeit zeigten sich die Gäste stets gefährlich, aber deren Chancen konnte unsere Hintermannschaft fast aller schon im Ansatz verhindern. In der 25. Minute kamen die Fortunen allerdings zu einem eher unnötigen Freistoß. Diesen konnte unser ehemaliger Spieler Kai Beckert zum 1:1 verwandeln. Unsere Elf ließ sich davon aber nicht beeindrucken und sorgte mit ihren schnellen Angriffen immer wieder für Gefahr. Kurz vor der Pause konnte Toni Grünert seine Leistung krönen und erzielte mit einem schönen Heber das 2:1. Auch das entscheidende Zuspiel von Rocco Weber konnte man unter der Rubrik sehenswert verbuchen. Nach einer Stunde ließ sich unsere Mannschaft kurz zu alten Schwächen hinreißen und durch fehlende Zuordnung kamen die Gäste nach einer langen Eingabe per Kopfball zum 3:2. Aber unsere Elf fand danach schnell wieder ihre Ordnung. Rocco Weber erzielte in der 70. Minute mit einer schönen Einzelleistung das 4:2. Die Gäste schwächten sich in der Folgezeit durch eine rote Karte noch selbst. So konnten unsere Spieler das Ergebnis ohne große Probleme über die Zeit bringen.

Kreispokal - 1. Runde 03.10.2012

Eubaer SV 92 - FC Wacker 90 Wittgensdorf 4:3 n.V. (3:3;3:3)

Tore: 1:0 (4.); 1:1 Werner (10.); 2:1 (13.); 2:2 Grünert (15.); 2:3 Katzschner (25.); 3:3 (30.); 4:3 (103.)

Aufstellung: Bußhardt - Hofmann, Fritzsching (ab 60. Weinhold), Wahl - Eglinski, Katzschner,

                      Sutter (ab 70. Engelmann), Blankenburg - Meier, Werner, Grünert

Leider verlor unsere I.-Mannschaft ihr Nachhol-Pokalspiel in Euba mit 4:3 nach Verlängerung und schied damit in der 1. Runde des Kreispokal aus. Die Niederlage läßt sich laut Spielertrainer Thomas Endesfelder auf eine nicht ganz so starke displinierte Leistung zurückzuführen. Auch stand unsere Defensivreihe nicht so gut, wie in den letzten Spielen. Positiv sollte man aber unbedingt hervorheben, daß unsere Elf zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgab und bis zur 120. Minute versucht hat, das Spiel für sich zu entscheiden. Dies war aber auf Grund des Kräfteverschleißes einiger Spieler in dieser "englischen Woche" nicht mehr umzusetzen. Als Tor des Tages sollte man das 2:3 in der 25. Minute durch Torsten Katzschner bezeichnen. Er verwandelte eine Ecke direkt.

5. Spieltag 30.09.2012

BSC Rapid Chemnitz II - FC Wacker 90 Wittgensdorf 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 (30.); 1:1 Endesfelder (65.); 1:2 Meier (80.)

Aufstellung: Bußhardt - Fritzsching, Wahl, Hofmann - Weber, Eglinski (ab 55. Grünert), Sutter,

                      Blankenburg - Meier, Werner, Endesfelder

Unsere Mannschaft zeigte wie schon in den letzten Wochen eine gute geschlossene Mannschaftsleistung gegen den bis jetzt am stärksten aufspielenden Gegner. In der 1. Halbzeit erspielte sich unsere Elf 3 gute Möglichkeiten zum Führungstreffer. Die größte vergab Werner mit einem Lattentreffer. In der 30. Minute wurde das Auslassen der Chancen bestraft, denn die Gastgeber erzielten das 1:0. Unsere Erste zeigte im Anschluss aber weiterhin eine gute Leistung. In der 2. Halbzeit erhöhte man noch einmal den Druck und erspielte sich aus einer guten Defensive mit schnellen Angriffen weitere gute Torchancen. In der 50. Minute vergab Endesfelder eine große Chance zum Ausgleich. Sein Ball landete nach schöner Vorarbeit von Meier am Pfosten. 15 Minuten später machte er es besser. Er verwandelte einen langen Abschlag von Bußhardt zum viel umjubelten Ausgleich. Unsere Mannschaft spielte danach weiter druckvoll und in der 80. Minute wurde Weber im Strafraum unsanft zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Meier wie gewohnt sicher zum 1:2. In der Folgezeit erhöhten die Gastgeber den Druck. Aber unsere Abwehrreihe ließ keine großen Torchancen mehr zu.

4. Spieltag 23.09.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SG Adelsberg 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Meier; 1:1; 2:1 Endesfelder; 2:2

Aufstellung: Hermsdorf - Fritzsching, Wahl, Hofmann - Renger, Eglinski, Sutter, Blankenburg (ab

                      65. Katzschner) - Meier, Grünert, Endesfelder

Spitzenreiter geärgert, aber trotzdem nur einen Punkt ergattert !!!

Mit einer starken Leistung konnte unsere 1. Mannschaft die Vorgaben von Trainer Endesfelder gut umsetzen und den aktuellen Spitzenreiter der Kreisliga Chemnitz fast die ganze Spielzeit dominieren. Dennoch brachte sich unsere Elf wieder durch individuelle Fehler, diesmal durch Torwart Florian Hermsdorf, um den verdienten Lohn. Alle Spieler waren hoch motiviert und begannen die Partie stürmisch. Zunächst vergab Thomas Endesfelder per Kopf einen der vielen gefährlichen Standards von Tommy Renger knapp und nach einer Viertelstunde konnte der gut nachsetzende Stefan Meier nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zum 1:0. In der Folgezeit verflachte das Spiel etwas. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste zu einem Freistoß 30m !!! vor unserem Tor. Dieser wurde mit einem Kracher zum 1:1 direkt verwandelt. Unsere Elf ließ sich aber nicht schocken und kam kurz vor der Pause durch Thomas Endesfelder zur erneuten Führung. Die sehenswerte Vorarbeit leistete Andreas Blankenburg. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck, aber unsere Mannschaft konnte das Spiel weiter bestimmen und ließ nicht viele Chancen der Adelsberger zu. Leider ließen unsere Spieler weitere gute Einschußmöglichkeiten ungenutzt und verpassten es damit das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So kam es wie es kommen musste. 5 Minuten vor dem Ende unterlief unserem Torwart Florian Hermsdorf ein schwerer Fehler. Diesen nutzten die Gäste aus dem Gewühl heraus (allerdings aus einer Abseitsposition)zum unverdienten Ausgleich. Unsere Mannschaft versuchte nun noch einmal alles. Doch trotz zweier gefährlicher Fernschüsse von Stefan Meier und Chris Eglinski blieb es am Ende bei der Punkteteilung.

3. Spieltag 16.09.2012

SV IKA Chemnitz - FC Wacker 90 Wittgensdorf 4:2 (0:1)

Tore: 0:1 Meier; 1:1; 2:1; 2:2 Meier; 3:2; 4:2

Aufstellung: Hermsdorf - Fritzsching, Wahl, Hofmann - Renger, Eglinski, Sutter, Blankenburg (ab

                      65. Grünert) - Meier, Werner, Weber (ab 85. Engelmann)

Trotz einer guten geschlossenen Mannchaftsleistung konnte unsere 1. Mannschaft auch am 3. Spieltag keine Punkte ergattern. Unsere Elf konnte die taktischen Vorgaben von Trainer Thomas Endesfelder vor allem in der 1. Halbzeit gut umsetzen und ging mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause. Doch gleich nach dem Wechsel erzielten die Gastgeber nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung unserer Spieler den 1:1-Ausgleich. Unsere Elf steckte trotzdem nicht auf, musste aber nach einer Ecke erstmalig einen Rückstand hinnehmen. Auch jetzt gaben unsere Spieler nicht auf und Meier erzielte den verdienten Ausgleich. Wenn unsere Mannschaft nur die vielen individuellen Fehler abstellen könnte, wäre dieses Spiel vielleicht erfolgreich verlaufen. So musste nach einem weiten Einwurf in den Strafraum der erneute Rückstand hingenommen werden. Trainer Endesfelder änderte nun seine Taktik und warf noch einmal alles nach vorn. Beinahe wäre noch der Ausgleich gelungen. Rocco Weber traf aber nur den Pfosten. Kurz vor Schluss erzielte der SV IKA Chemnitz noch das 4:2.

Kreispokal - Ausscheidungsrunde 09.09.2012

SG Kleinolbersdorf/Altenhain - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Werner

Aufstellung: Hermsdorf - Wahl, Fritzsching, Hofmann - Renger, Engelmann (ab 53. Werner), Sutter

                      (ab 81. Weinhold), Eglinski - Meier, Katzschner, Grünert

Trotz der großen Personalprobleme konnte der 2. Versuch des Pokalspiels in Altenhain (beim 1. Versuch war der Schiedsrichter nicht erschienen) erfolgreich gerstaltet werden. Trotz einer guten vergebenen Chance gleich mit dem Anpfiff des Spiels fand unsere Mannschaft in der 1. Halbzeit nicht wirklich ins Siel. Es fiel unseren Spielern schwer, in dieser mehr oder weniger zusammengewürfelten Elf die Positionen zu halten. Da die Gastgeber aber auch nichts zu Stande brachten, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Nach dem Wechsel steigerte sich unsere Elf und ging entschlossener zu Werke. Auch die Gastgeber steigerten das Tempo etwas, aber die sich dadurch bietenden Chancen vereitelte unsere Hintermannschaft zu nächst souverän. Mitte der 2.Halbzeit erzielte Florian Werner das Tor des Tages,daß aus einer schönen Vorarbeit von Toni Grünert hervorgegangen war. In der Folgezeit hieß es noch einige bange Minuten zu überstehen, aber mit etwas Glück und einem am heutigen Tag starken Torwart Florian Hermsdorf gelang auch dies und deas 1. Erfolgserlebnis der neuen Saison war perfekt.

2. Spieltag 02.09.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Bernsdorf II 3:4 (1:3)

Tore: 0:1; 0:2; 0:3; 1:3 Renger; 2:3 Grünert; 2:4; 3:4 Meier

Aufstellung: Hermsdorf - Fritzsching, Wahl, Hofmann (Blankenburg) - Bandel (Katzschner),

                      Sutter, Renger (Weinhold), Grünert - Weber, Meier, Werner

Unsere Mannschaft kam beim Heimauftakt zunächst überhaupt nicht ins Spiel und geriet bis zur 30. Minute mit 0:3 in Rückstand. Hoffnung keimte aber auf, als Tommy Renger noch vor der Pause das 1:3 erzielte. Mit Beginn der 2. Halbzeiterhöhte unsere Elf weiter den Druck, dies wurde mit dem 2:3 durch Grünert belohnt. Doch durch einen individuellen Fehler kamen die Gäste postwendend zum 2:4. Stefan Meier erzielte im Anschluss zwar noch das 3:4, aber mehr sollte für unsere Mannschaft in diesem Spiel nicht mehr herausspringen.

1. Spieltag 25.08.2012

TSV IFA Chemnitz II - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 (49.); 2:0 (75.); 3:0 (85.)

Aufstellung: Hermsdorf - Wahl (Engelmann); Fritzsching; Hofmann - Renger, Bandel (Weinhold),

                      Sutter, Eglinski - Grünert (Blankenburg), Meier, Werner

Nachdem unser langjähriger Trainer Holger Stöckel sein Amt kurzfristig und aus persönlichen Gründen niedergelegt hat, mussten unsere 1. Mannschaft und deren vorübergehende Übungsleiter Thomas Endesfelder und Michael Pfüller etwas improvisieren und versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Dies gelang leider nicht ganz so erfolgreich. Zwar steigerte sich unsere Elf gegenüber den Vorstellungen in der Vorbereitung deutlich, doch war die Anzahl der individuellen Fehler einfach noch zu hoch, um das Spiel erfolgreich gestalten zu können. Bis Mitte der 1. Halbzeit bestimmte unsere Mannschaft das Geschehen und erspielte sich auch einige gute Möglichkeiten (2x Werner & 1x Meier). Diese konnten jedoch nicht zur Führung genutzt werden. Der eigentlich schwache Gegner kam so besser ins Spiel und vergab selbst einige gute Torchancen. So ging es torlos in die 2. Spielhälfte. In dieser war von unserer Wacker-Elf nicht mehr viel zu sehen und durch individuelle Fehler konnten die Gastgeber noch einen 3-Tore-Vorsprung herausschießen. Dieser viel auf jeden Fall zu hoch aus. Hoffen wir, daß unsere Mannschaft in den nächsten Spielen in voller Besetzung (es fehlten u.a. Stöckel, Katzschner, Endesfelder und Ullrich) bessere Ergebnisse erzielen wird.  

Kreispokal - Ausscheidungsrunde 

SG Kleinolbersdorf-Altenhain - FC Wacker 90 Wittgensdorf 

Da zu diesem Spiel kein Schiedsrichter erschien, vereinbarten beide Mannschaften einen Testkick über 2x30 Minuten. Dieser wurde mit einem 1:1-Unentschieden beendet.

Vorbereitungspiel Sonntag 12.08.2012

SV 1920 Herrenhaide vs. FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:1