1.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

2.Mannschaft

ENDE DER HINRUND

Alte Herren

ENDE DER HINRUND

I.Mannschaft

 I.-Mannschaft 2011/12

h.v.l.: Holger Stöckel (Trainer); Lars ScHramm (Mannschaftsleiter); Marco Hartenstein; Christoph Anklam; Sören Sutter;Marcel Ullrich; Hendrik Wahl; Sören Stöckel; Eric Günzel; Stephan Meier; Sascha Keilberg;

Patrick Bandel; Stepahn Eichhardt (Co-Trainer)

v.v.l.: Ulli Fritzsching; Marcel Möhring; Torsten Katzschner; Stephan Schwippl; Marcel Erhard; Tommy Renger;

Toni Grünert; Falk Hofmann

eingeklingt: Chris Eglinski

Mittelsachsenklasse

Unsere I.-Mannschaft wurde nach ihrem Abstieg in die neugegründete Mittelsachsenklasse eingegliedert. Diese Spielklasse entstand nach der Kreisunion mit dem Kreisverband Freiberg.

 

Bisherige Spielklassen der Vereine

FC Wacker 90 Wittgensdorf Bezirklasse Chemnitz
SV Germania Mittweida Kreisliga Nord
SV 1892 Marbach Kreisliga Nord
FSV Zettlitz 1990 Kreisliga Nord
TV "Vater Jahn" Burgstädt Kreisliga Nord
SV Union Milkau Kreisliga Nord
SV Fortschritt Lunzenau Kreisliga Nord
BSC Freiberg II Kreisliga Süd
TSV 1888 Falkenau Kreisliga Süd
LSV Großhartmannsdorf Kreisliga Süd
VfB Saxonia Halsbrücke Kreisliga Süd
SV Eppendorf Kreisliga Süd
SG 1899 Striegistal 1. Kreisklasse Nord
SG Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg 1. Kreisklasse Süd

Abschlußtabelle Mittelsachsenklasse

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. BSC Freiberg 2 26 20 3 3 71:17 +54 63
2. SG Eintracht Erdmannsd./Augustusburg 26 16 5 5 61:29 +32 53
3. FSV Zettlitz 1990 26 14 3 9 48:38 +10 45
4. SV 1892 Marbach 26 14 3 9 50:47 +3 45
5. TSV 1888 Falkenau 26 12 4 10 43:26 +17 40
6. LSV Großhartmannsdorf 26 10 9 7 56:43 +13 39
7. SV Fortschritt Lunzenau 26 9 6 11 54:59 -5 33
8. SV Union Milkau (sW) 26 9 7 10 37:42 -5 31
9. FC Wacker 90 Wittgensdorf 26 8 5 13 38:63 -25 29
10. SV Germania Mittweida 2 26 7 7 12 45:50 -5 28
11. TV Vater Jahn Burgstädt 26 5 12 9 35:48 -13 27
12. SG 1899 Striegistal 26 7 5 14 38:52 -14 26
13. VfB Saxonia Halsbrücke 26 6 8 12 34:58 -24 26
14. SV Eppendorf (sW) 26 4 5 17 29:67 -38 14

Spielberichte

1.Spieltag 13.11.2011 (verlegt)

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Germania Mittweida II 2:2 (0:1)

Tore: 0:1; 0:2; 1:2 Meier; 2:2 Meier

Aufstellung: Ullrich - Rank (Katzschner) - Wahl, Günzel, Keilberg - Grünert (Eglinski), Stöckel,

                  Bandel, Hartenstein (Renger) - Meier, Hofmann

In einem relativ Niveau-armen Spiel teilten sich der FC Wacker Wittgensdorf und die zweite Vertretung der SV Germania Mittweida die Punkte. Die Gastgeber spielten zunächst tonangebend, zeigten sich aber vor dem Gästestrafraum recht einfallslos. Die wenigen Torchancen entstanden jedoch auf beiden Seiten per Zufall oder durch individuelle Fehler. So erzielten die Gäste Mitte der 1. Halbzeit mit der 1. Torchance das 0:1, nach einer Ecke der Wittgensdorfer. Bis zur 75. Minute plätscherte das Spiel weiter so vor sich hin, Mittweida kreuzte aber 2 x gefährlich vor dem Wittgensdorfer Gehäuse auf. Ullrich konnte aber vereiteln.  Beim 0:2 war aber auch er machtlos. Nach einer Hereingabe verpassten 2 Wacker-Spieler den Ball  und ein Germania-Stürmer vollendete völlig freistehend. Das Spiel schien nun gelaufen. Doch die Gastgeber erzielten durch Meier postwendend den Anschlusstreffer. Der FC Wacker 90 Wittgensdorf warf nun noch einmal alles nach vorn und wurde kurz vor dem Ende mit dem Ausgleich belohnt. Wieder vollendete Meier, diesmal aus dem Gewühl heraus.

 

2. Spieltag 28.08.2011

BSC Freiberg II - FC Wacker 90 Wittgensdorf 5:2 (3:1)

Tore: 1:0 (12.); 1:1 Anklam (17.); 2:1 (22.); 3:1 (30.); 4:1 (54.); 5:1 (78.); 5:2 Günzel (84.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching - Wahl, Eglinski, Hofmann - Anklam, Sutter (ab 53. Günzel),

                  Stöckel, Renger - Grünert, Meier

besonderes Vorkommnis: rote Karte für Ullrich in der 53. Minute wegen einer Notbremse

Mit großen Personalsorgen reiste der FC Wacker 90 Wittgensdorf zur II.-Mannschaft des BSC Freiberg und ging verdient unter. Bereits in der 12. Minute rutschte Neuzugang und Torwart Ullrich, der heute einen rabenschwarzen Tag erwischte, ein Freistoß durch die Hände zum 1:0. Diesen Rückstand konnte Meier in der 17. Minute nach einem sehenswerten Angriff mit dem 1:1 noch egalisieren. Doch nach dem 2:1 der Gastgeber in der 22. Minute (auch hier sah Ullrich nicht gut aus), hatte der FCW nichts mehr entgegenzusetzen und musste in der 30. Minute auch noch das 3:1 hinnehmen. Auch nach dem Wechsel fand Wacker nicht ins Spiel, im Gegenteil es kam noch viel schlimmer. In der 53. Minute musste Torwart Ullrich nach einer unnötigen Notbremse das Feld verlassen und in der Folgezeit (54. und 78. Minute) erhöhten die Gastgeber auf 4:1 bzw. 5:1. Das 5:2 in der 84. Minute durch den 2. Neuzugang Eric Günzel konnte man nur noch unter Ergebniskorrektur verbuchen.

 

3. Spieltag 11.09.2011

FC Wacker 90 Wittgensdorf - VfB Saxonia Halsbrücke 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 (1.); 1:1 Hartenstein (19.); 1:2 (71.); 2:2 Hartenstein (87.)

Aufstellung: Erhardt - Fritzsching - Wahl, Keilberg (ab 63. Grünert), Hofmann - Hartenstein,

                  Stöckel, Bandel, Renger - Meier (ab 67. Katzschner), Anklam (ab 82. Schwippl)

Zur Heimspielpremiere liess Wacker Wittgensdorf seine Fans lange zittern, denn erst 3 Minuten vor Schluss konnte Doppeltorschütze Hartenstein wenigstens 1 Punkt sichern und den 1:2-Rückstand aus der 71. Minute ausgleichen. Bereits in der 1. Minute, der FCW war wohl mit den Gedanken noch in der Kabine, erzielten die Gäste das 0:1. Auch hier erzielte Hartenstein (19. Minute) mit einem sehenswerten Treffer den Ausgleich.

 

4. Spieltag 18.09.2011

LSV Großhartmannsdorf - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (18.); 2:0 (36.); 3:0 (90.);

Aufstellung: Erhardt - Fritzsching - Wahl, Keilberg, Hofmann - Hartenstein, Stöckel, Katzschner

                  (Möhring), Renger (Grünert) - Anklam (Schwippl), Meier

Der FC Wacker 90 Wittgensdorf muss auch nach dem 4. Spieltag auf den 1. Saisonsieg warten. Des weiteren musste Wacker bisher auf fremden Gefilden stets derbe Niederlagen einstecken. In den ersten 20. Minuten konnte man mit den Gastgebern noch mithalten. Auch nach dem unglücklichen 1:0-Rückstand erzielte der FCW Gleichwertigkeit, war vor dem Tor aber mit dem Latein am Ende. Die Gastgeber waren da effektiver und erhöhten in der 36. Minute auf 2:0. Nach der Pause spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Praktisch mit dem Schlusspfiff erzielten die Gastgeber den 3:0-Endstand.

 

5. Spieltag 25.09.2011

FC Wacker 90 Wittgensdorf - FSV Zettlitz 1990 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Hartenstein (5.); 2:0 Fritzsching (66.); 2:1 (90.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching - Keilberg, Wahl, Hofmann - Hartenstein, Stöckel

                  (ab 69. Katzschner), Bandel (ab 60. Meier), Renger - Grünert (ab 85. Möhring), Günzel

Wittgensdorf fährt die ersten Punkte ein !!!

Der Absteiger aus der Bezirksklasse gewann gegen den FSV Zettlitz verdient mit 2:1 und kann damit die Abstiegsränge verlassen. Bereits in der 5. Minute konnte Hartenstein mit einem super Schuss nach einem schönen Solo das 1:0 erzielen. Dies gab der Wacker-Elf Sicherheit und so konnte die frühe Führung mit in die Halbzeitpause genommen werden. Auch nach dem Wechsel konnten die Gastgeber das Spiel kontrollieren und Fritzsching erhöhte mit einem Freistoß von der Mittellinie !!! das 2:0. Hierbei machte der Torwart der Gäste allerdings keine gute Figur. In der 90. Minute konnten die Gäste aus Zettlitz aus dem Gewühl heraus noch den Anschlusstreffer erzielen.

 

6. Spieltag 02.10.2011

SV 1892 Marbach - FC Wacker 90 Wittgensdorf 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 (18.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching - Wahl, Keilberg, Hofmann - Hartenstein, Bandel, Stöckel, Renger                   (Sutter) - Günzel (Möhring), Grünert (Meier)

Gut gespielt, und doch verloren, so könnte man das Spiel des FC Wacker Wittgensdorf beim Tabellen-2. schnell zusammenfassen. In der 1. Hälfte bestimmen die Gastgeber das Geschehen und erspielten sich einige gute Torgelegenheiten. So erzielten sie in der 18. Minute die 1:0-Führung. Nach der Pause übernahm Wittgensdorf das Spielgeschehen, konnte sich aber vor dem Tor der Gastgeber nicht wirklich gefährlich präsentieren. So retteten die Gastgeber die knappe Führung über die Zeit und konnten sich somit über einen glücklichen, aber auf Grund der guten 1. Halbzeit verdienten Sieg freuen.

 

7. Spieltag 16.10.2011

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Eppendorf 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Hofmann (30.); 1:1 (67.); 2:1 Meier (82.); 3:1 Meier (85.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching - Eglinski, Günzel, Wahl - Hartenstein, Bandel, Sutter (Meier),

                  Stöckel- Renger (Grünert), Hofmann (Katzschner)                                  

Mit dem 2. Saisonsieg konnte der FC Wacker 90 Wittgensdorf den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle herstellen. Die Gäste aus Eppendorf warten nach dem Kellerduell dagegen noch auf den ersten Sieg.

 

8. Spieltag 23.10.2011

Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:3 (1:0)

Tore: 1:0 (11.); 1:1 Bandel (55.); 2:1 (62.); 2:2 Eglinski (66.); 2:3 Grünert (87.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching (Katzschner) - Wahl, Günzel (Sutter), Eglinski - Hartenstein,

                  Bandel, Stöckel, Renger (Grünert) - Hofmann, Meier

Der FC Wacker 90 Wittgensdorf scheint sein Spiel gefunden zu haben und kommt immer besser in Schwung. So konnte am Sonntag beim Spitzenreiter der Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg überraschend mit 2:3 gewonnen werden. Auch die Moral scheint bei Wacker wieder in Takt zu sein. So konnte das Ergebnis trotz zweimaligem Rückstandes in der 87. Minute noch gedreht werden. Der Trainer der Gastgeber Mario Weseley äußerte sich dementsprechend enttäuscht: "Zu unseren seit Wochen anhaltenden Personalproblemen, haben wir diesmal auch noch schlecht gespielt. Das war unsere schlechteste Saisonleistung."

 

9. Spieltag 30.10.2010

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SG 1899 Striegistal 0:2 (0:2)

Tore: 0:1(28.); 0:2 (43.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching - Wahl, Günzel, Keilberg - Hartenstein, Bandel (Katzschner),

                  Renger (Sutter), Eglinski (Grünert) - Meier, Hofmann

Nach dem erkennbaren Aufwärtstrend in den letzten Spielen, musste der FC Wacker 90 Wittgensdorf im Heimspiel gegen die SG Striegistal eine so nicht eingeplante Niederlage einstecken und verpasst damit die Chance mit einem Sieg im Nachholespiel gegen den SV Germania Mittweida II den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen zu können.

 

10. Spieltag 06.11.2011

TSV Falkenau - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:0            

Tore: Fehlanzeige

Aufstellung: Ullrich - Günzel - Keilberg, Rank, Wahl - Hartenstein, Bandel (Meier), Stöckel,

                  Hofmann (Renger) - Anklam (Grünert), Dutschmann

bes. Vorkommnis: rote Karte für Dutschmann (Wittgensdorf) in der 70. Minute wegen groben Foulspiel

 

11. Spieltag 20.11.2011

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Union Milkau 3:1 (1:0)            

Tore: 1:0 Meier (31.); 1:1 (46.); 2:1 Meier (65.); 3:1 Bandel (87.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching - Wahl, Bandel, Keilberg (Renger) - Hartenstein (Rank), Stöckel,      

                  Eglinski, Hofmann - Meier, Grünert (Katzschner)

Im überlegen geführten Heimspiel konnte die Wacker-Elf endlich wieder überzeugen und siegte letztendlich ungefährdet mit 3:1. Lediglich nach dem Ausgleich der Gäste in der 46. Minute (hier sah Wacker-Torwart Ullrich ganz schlecht aus) musste etwas gezittert werden.

 

12. Spieltag 27.11.2011

FC Wacker 90 Wittgensdorf - TV "Vater Jahn" Burgstädt 0:6 (0:1)

Tore: 0:1(5.); 0:2 (46.); 0:3 (72.); 0:4 (74.); 0:5 (78.); 0:6 (85.)

Aufstellung: Ullrich - Fritzsching - Wahl, Hofmann, Eglinski - Hartenstein, Stöckel, Günzel, Böhme                         (Anklam) - Endesfelder, Renger (Meier)

Ein Heimdebakel erlebte der FC Wacker 90 Wittgensdorf im Derby gegen den TV "Vater Jahn" Burgstädt. Konnte die Wacker-Elf in der 1. Halbzeit noch mithalten, so brach sie mit dem 0:2 gleich nach dem Wiederanpfiff völlig ein.

 

13. Spieltag 04.12.2011

SV Fortschritt Lunzenau - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:3 (0:1)

Tore: 0:1 Bandel (15.); 1:1 (47.); 2:1 (52.); 2:2 Bandel (65.); 2:3 Meier (72.)

Aufstellung: Ullrich - Wahl, Rank, Hofmann - Bandel, Günzel - Dutschmann (Fritzsching), Stöckel,      

                  Renger - Anklam, Meier

Mit einem unerwarteten Auswärtssieg kehrte der FC Wacker 90 Wittgensdorf aus Lunzenau zurück.Das Spiel gestaltete sich wie die komplette Hinrunde der Wacker-Elf. Nämlich mit einem ständigem Auf und Ab der gezeigten Leistungen. Bandel konnte bereits nach einer Viertelstunde die Halbzeit-Führung heraus schießen. Doch in den ersten Minuten nach dem Wiederanpfiff gab man das Spiel wieder aus der Hand und die Gastgeber drehten das Ergebnis. Doch wiederum Bandel und Meier stellten den Auswärtssieg sicher. Mit etwas mehr Konstanz könnte die Wacker-Elf auch ein Wörtchen in der Vergabe der Meisterschaft mitreden, so überwintert man auf dem 6. Tabellenplatz.

 

14. Spieltag 04.03.2012

SV Germania Mittweida II - FC Wacker 90 Wittgensdorf 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Stöckel (18.)

Aufstellung: Ullrich - Wahl, Sutter, Rank, Renger - Günzel (ab 46. Werner), Bandel - Hofmann,

                  Stöckel, Eglinski (ab 68. Dutschmann) - Meier (ab 75. Grünert)

Die Wacker-Elf, mit einer neu formierten Viererkette, startet mit einem Sieg in die Rückrunde. Sie fand schnell ins Spiel und kam schon in der 18. Minute mit einem ansehnlichen Flachschuss durch Stöckel zum 0:1. Nach einer halben Stunde verloren die Wittgensdorfer etwas den Faden. Da auch die Mittweidaer nichts zu Stande brachten war nun Kick and Rush angesagt. Auch in der 2. Halbzeit bot sich kein besseres Bild. Letztlich kann man von einem glücklichen Sieg der Gäste sprechen, da sich den Gastgebern noch einige gute Einschussmöglichkeiten boten, diese aber alle samt vergeben wurden.

 

15. Spieltag 18.03.2012 (verlegt)

FC Wacker 90 Wittgensdorf - BSC Freiberg II 0:4 (0:0)

Tore: 0:1 (74.); 0:2 (82.); 0:3 (83.); 0:4 (87.)

Aufstellung: Ullrich,Rank (ab 29. Dutschmann/ab 46. Katzschner), Eglinski, Meier, Grünert, Renger,

                  Wahl, Keilberg (ab 65. Fritzsching), Sutter, Hofmann, Günzel

Wittgensdorf verlor das Nachholespiel gegen den Klassenprimus BSC Freiberg II mit 0:4. Das Ergebnis täuscht allerdings über den Spielverlauf hinweg, denn in der Defensive hatte die Wacker-Elf die Gäste bis zur 74. Minute gut im Griff. Doch durch eine Unachtsamkeit von Torsteher Ullrich gelang Freiberg die Führung. Von diesem Gegentor erholten sich die Gastgeber nicht mehr, im Gegenteil Freiberg erhöhte in den letzten 10 Minuten noch auf besagtes Endergebnis.

 

16. Spieltag 25.03.2012

VfB Saxonia Halsbrücke - FC Wacker 90 Wittgensdorf 4:1 (1:1)

Tore: 0:1 Meier (2.); 1:1 (16.); 2:1 (66..); 3:1 (80.); 4:1 (85.)

Aufstellung: Ullrich,Wahl (ab 80. Engelmann), Sutter, Renger, Eglinski, Bandel, Grünert, Keilberg,

                  Meier, Hofmann, Günzel (ab 58. Fritzsching)

Wittgensdorf begann das Spiel mit einem Paukenschlag. Nach einer Flanke von Bandel konnte Meier schon in der 2. Minute das 0:1 mit einem Heber über den Torhüter der Gastgeber erzielen. Danach bestimmten die Gäste zunächst weiter das Spiel, aber in der 16. Minute versenkten die Gastgeber einen Freistoß aus 25m mit einem Sonntagsschuss im linken Angel. Ab da verlor die Wacker-Elf das vorgegebene Konzept des Trainers aus den Augen. Zweikämpfe wurden nicht mehr gewonnen, und unsere Offensive hin vollkommen in der Luft. Wittgensdorf konnte sich noch mit etwas Glück ohne ein weiteres Gegentor in die Halbzeit retten. Doch die laute Pausenansprache des Trainers verpuffte vollkommen und man ließ sich in der 2. Halbzeit noch 3 Tore "einschenken".

 

17. Spieltag 01.04.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - LSV Großhartmannsdorf 1:5 (1:3)

Tore: 0:1 (10.); 1:1 Grünert (19.); 1:2 (23.); 1:3 (29.); 0:4 (70.); 0:5 (85.)

Aufstellung: Ullrich (ab 70. Hermsdorf) - Rank (ab 46. Meier), Wahl, Renger, Hofmann - Sutter,

                  Stöckel, Eglinski, Günzel (ab 61. Fritzsching) - Grünert, Bandel

 

18. Spieltag 15.04.2012

FSV Zettlitz 1990 - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (1.); 2:0 (10.); 3:0 (75.)

Aufstellung: Ullrich - Wahl, Keilberg, Günzel, Renger - Eglinski (ab 10. Katzschner), Engelmann

                  (ab 80. Fritzsching), Stöckel, Sutter - Bandel, Hofmann

Die Heimstärke der Zettlitzer war auch den Wittgensdorfern bekannt, aber jede taktische Anweisung wird mit einem Gegentor in der 1. Minute zu Nichte gemacht. Günzel und Keilberg rutschen fast gleichzeitig weg und die Gastgeber hatten freie Bahn. Auch beim 2:0 in der 10. Minute sah die Hintermannschaft der Gäste nicht wirklich gut aus. Nach dem Seitenwechsel kam die Wacker-Elf besser ins Spiel, aber die sich bietenden Chancen konnten nicht genutzt werden. In der 75. Minute dann die endgültige Entscheidung. Mit einem Konter erzielten der FSV Zettlitz das 3:0.

 

19. Spieltag 22.04.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV 1892 Marbach 4:2 (3:1)

Tore: 1:0 Eigentor (17.); 1:1 (20.) 2:1 Renger (38.); 3:1 Meier (40.); 3:2 (58.); 4:2 Katzschner (78.)

Aufstellung: Ullrich, Engelmann (ab 46. Katzschner), Bandel, Meier (ab 87. Rank), Eglinski, Grünert                   (ab 67. Fritzsching), Renger, Stöckel, Wahl, Sutter, Hofmann

Nach insgesamt 4 Pleiten und 2:16 Toren sollte gegen Marbach ein Sieg eingefahren werden. Das Spiel startete mit Tempo und guten Chancen auf beiden Seiten. Den 1. Treffer erzielten die Gäste in der 17. Minute, allerdings trafen sie nur das eigene Tor zur Führung unserer Elf. In der 20. Minute bekamen die Marbacher25 m vor unserem Tor einen Freistoß zugesprochen. Dieser schlug zum 1:1 im Toreckein. Hier sah unser Torwart Ullrich nicht gut aus, war es doch die „Torwartecke“. Nach einer halben Stunde Spielzeit übernahm unsere Elf immer mehr das Spielgeschehen. Dies wurde noch vor der Pause mit dem 2:1 von Tommy Renger und dem 3:1 von Stefan Meier belohnt. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel etwas. In der 58. Minute verkürzten die stets gefährlichen Gäste auf 3:2. Aber unser eingewechselter Oldie Torsten Katzschnerstellte in der 78. Minute den alten Abstand wieder her. So konnte mit diesem Sieg und einem über weite Strecken ordentlichem Spiel der starke Negativtrend der letzten Wochen gestoppt werden.

 

20. Spieltag 29.04.2012

SV Eppendorf - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 (50.); 2:0 (68.)

Aufstellung: Ullrich – Wahl, Hofmann, Keilberg(ab 57. Katzschner), Rank (ab 88. Blankenburg) –

                  Renger, Fritzsching, Sutter, Bandel – Meier, Grünert

Nach dem Sieg gegen Marbach sollte beim Tabellenletzten in Eppendorf eine weiteres Erfolgserlebnis folgen, doch die Zuschauer wurden wieder einmal arg enttäuscht und deren Augen stark strapaziert. Konnten in der 1. Halbzeit wenigstens noch Torchancen erspielt werden, so ging in der 2. Halbzeit überhaupt nichts mehr. Folgerichtig konnte der Tabellenletzte in der 50. Minute per Konter und in der 68. Minute nach einem schweren Fehler in unserer Hintermannschaft das Spiel für sich entscheiden

 

21. Spieltag 06.05.2011

FC Wacker 90 Wittgensdorf - Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 (44.); 0:2 (87.)

Aufstellung: Ullrich - Wahl, Keilberg(ab 46. Stöckel), Hofmann, Eglinski Renger, Fritzsching

                        (ab 70. Werner), Bandel, Sutter (ab 48. Rank) – Meier, Grünert

Bei widrigen Wetterbedingungen (vielen Dank an die vielen verharrenden Zuschauer) begann unsere Elf das Spiel gegen den Tabellen – 3. ruhig und kontrolliert. Man versuchte die Gäste mit kampfbetontem Spiel in Schach zu halten. Unsere Hintermannschaft spielte dabei sehr souverän und stellte die Augustusburger des Öfteren Abseits. Kurz vor der Pause jedoch wurde der Ball im Angriff leichtfertig verloren und den darauf folgenden Konter nutzte die Eintracht gegen unsere aufgerückte Hintermannschaft zum 0:1. Nach dem Seitenwechsel spielten beide Mann-schaften munter weiter. Toni Grünertbesaß in der 62. Minute die große Chance zum Ausgleich, sein Ball landete aber nur am Pfosten. In der 87. Minute nutzten die Gäste einen Angriff zum 0:2. Patrick Bandel vergab im Anschlußdie Möglichkeit zum Ehrentor. Er scheiterte am starken Torhüter der Gäste.

Fazit: Ein starkes Spiel unserer Mannschaft gegen einen starken Gegner reicht leider nicht zu einem Punktgewinn.

 

22. Spieltag 13.05.2012

SG 1899 Striegistal - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 (19.); 1:1 Bandel (55.); 2:1 (57.)

Aufstellung: Ullrich – Wahl, Engelmann, Keilberg, Hofmann, Eglinkski(ab 76. Rank), Fritzsching

                        (ab 46. Werner), Bandel, Renger (ab 46. Katzschner) – Meier, Grünert

Eine gute kämpferische Leistung wurde in Striegistal nicht mit Punkten belohnt. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Patrick Bandel mit einem sehenswerten Freistoß

 

23. Spieltag 20.05.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - TSV 1888 Falkenau 3:2 (0:1)

Tore: 0:1 (20.); 0:2 (47.); 1:2 Renger (58.); 2:2 Meier (64.); 3:2 Katzschner (76.)

Aufstellung: Ullrich - Wahl, Keilberg, Hofmann - Renger, Werner, Stöckel, Bandel, Eglinski – Meier,

                  Grünert

Ersatz: Hermsdorf (ETW), Engelmann, Fritzsching, Katzschner

Bei sehr warmen Temperaturen ließ Trainer Stöckel unsere Mannschaft sehr offensiv beginnen. Unsere Mannschaft bestimmte auch das Spiel, aber in der 20. Minute konnten die Gäste mit 1:0 in Führung gehen. mit diesem Ergebnis ging es zunächst in die Halbzeitpause. Bereits kurz nach dem Wiederanpfiff (47. Minute) ein weiterer Schock für unsere Mannschaft. Die Gäste erhöhten sogar noch auf 2:0. Diesem Treffer war ein Einwurf unserer Elf zum Gegner vorausgegangen. Unsere Spieler gaben aber nicht auf und in der 58. Minute konnte sich Tommy Renger auf der linken Seite schön durchsetzen. Seinen strammen Schuss aus spitzem Winkel musste der Torwart der Gäste zum 1:2 passieren lassen. In der 64. Minute verwandelte Stefan Meier einen Handelfmeter zum 2:2-Ausgleich. Und mit viel Kampf und Siegeswillen erzielte der eingewechselte Torsten Katzschner in der 76. Minute den viel umjubelten 3:2-Siegtreffer.

 

24. Spieltag 03.06.2012

SV Union Milkau - FC Wacker 90 Wittgensdorf 2:2 (0:2)

Tore: 0:1 Bandel (26.); 0:2 Stöckel (37.); 1:2 (59.); 2:2 (93.)

Aufstellung: Ullrich – Wahl, Eglinski, Engelmann (ab 57. Fritzsching), Hofmann - Bandel, Renger,

                  Stöckel, Günzel – Werner, Grünert (ab 85. Rank)

Gegen den Tabellennachbarn begann unsere geschwächte Elf sehr stark. Bei strömendem Regen erzielte Patrick Bandel in der 27. Minute das 0:1. In der 37. Minute konnte Sören Stöckel mit dem schönsten Tor des Tages auf 0:2 erhöhen. Er schoss den Ball aus gut 20m unhaltbar ins linke obere Eck. Auch nach dem Wechsel bestimmte unsere Mannschaft das Spiel konnte aber aus den weiteren Torchancen keine Tore mehr erzielen. In der 60. Minute konnte unsere Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern und die Gastgeber verkürzten auf 1:2. Den Ausgleich in der 93. Minute muss dem schwachen Schiedsrichter zugeschrieben werden, ging dem Tor doch ein klares Foul an Patrick Bandel voraus. Außerdem war eine Nachspielzeit von 4 Minuten dem Spielverlauf nicht gerechtfertigt.

 

25. Spieltag 09.06.2012

TV "Vater Jahn" Burgstädt - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 (27.); 1:1 Werner (32.); 2:1 (59.); 3:1 (65.)

Aufstellung: Ullrich – Wahl, Keilberg (ab 57. Katzschner), Eglinski, Hofmann – Bandel, Stöckel,

                  Renger, Günzel (ab 69. Fritzsching) – Werner, Grünert (ab 67. Engelmann)

Am vorletzten Spieltag stand das Derby gegen Burgstädt auf dem Programm. Und hier war eine Wiedergutmachung der 0:6 Hinspiel - Pleite angesagt. Doch das Spiel lief etwas anders als geplant, so erzielte Sascha Keilberg in der 27. Minute nach einem Abstimmungsfehler die Führung für die Gastgeber mit einem unhaltbarem Eigentor. Keimte in der 32. Minute noch einmal Hoffnung auf, Florian Werner hatte den Ausgleich erzielt, so wurde diese in der 2. Halbzeit mit einer unterirdischen Leistung zu Nichte gemacht. Die Gastgeber erzielten in der 59. bzw. in der 65. Minute das 2:1 und das 3:1. Über den Rest hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens.

 

26. Spieltag 17.06.2012

FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Fortschritt Lunzenau 4:4 (2:2)

Tore: 1:0 Meier (2.); 2:0 Stöckel (8.); 2:1 (14.); 2:2 (20.); 2:3 (51.); 2:4 (55.); 3:4 Werner (61.);

        4:4 Meier (75.)

Aufstellung: Hermsdorf - Wahl, Keilberg, Hofmann, Eglinski, Katzschner, Stöckel, Renger, Bandel,      

                  Meier, Rank,

Ersatz: Engelmann, Grünert, Günzel, Werner, Ullrich (ETW)

Mit einem torreichen Spiel verabschiedet sich unsere Mannschaft in die Sommerpause und zu gleich auch aus dem Fußballkreis Mittelsachsen. Ab der neuen Saison heißt es Punktejagd im Fußballkreis Chemnitz.

Unsere Elf spielte munter los und ging schnell mit 2:0 durch Stefan Meier (2.) und Sören Stöckel (8.) in Führung. Doch durch individuelle Fehler konnten die Gäste in ebenso schnell wieder ausgleichen (14., 20.). Nach der Halbzeit behielten zunächst die Gäste die Oberhand und deren Torjäger Müllrich erzielte durch weitere Unachtsamkeiten unserer Hintermannschaft seine Tore Nr. 3 und 4 in diesem Spiel zur 4:2-Führung für Lunzenau. Wer nun dachte, das unsere Elf die Saison mit einer Heimniederlage beendet, sah sich schnell getäuscht so konnte der eingewechselte Florian Werner in der 61. Minute schnell den Anschluss herstellen und Stefan Meier gelang in der 75. Minute sogar der Ausgleich zum 4:4. In der letzten Viertelstunde ergaben sich für beide Mannschaften noch Möglichkeiten noch den Siegtreffer zu erzielen, doch beide Torhüter konnten ihre Kästen dann bis zum Schluss sauber halten.

Kreispokal

Ausscheidungsrunde 14.08.2011

SG 1899 Striegestal - FC Wacker 90 Wittgensdorf 3:0

Tore: 1:0; 2:0; 3:0

Auftstellung: Ullrich - Eglinski, Fritzsching, Sattler - Hofmann, Sutter, Bandel, Meier, Renger -

                        Anklam, Schwippl

Ersatz: M. Mörhing; Dutschmann; Schramm

Hallenkreismeisterschaft

Spielberichte

Vorrunde 14.01.2012 in Mittweida

 

Aufstellung : Marcel Ullrich , Stefan Meier , Chris Anklam , Tommy Renger , Martin Dutschmann ,
                        Toni Grünert , Partick Bandl , Chris Eglinski
Trainer : Jörg Nickl / Lars Lohr
FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Narsdorf 2:4
Tore: Renger; Meier
FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Germania Mittweida II 2:1
Tore: Dutschmann 2x
FC Wacker Wittgensdorf - Hartmannsdorfer SV 05 0:4
FC Wacker 90 Wittgensdorf - FSV Kriebstein 98 2:1
Tore: Eglinski; Meier
FC Wacker 90 Wittgensdorf - SV Union Milkau 2:1
Tore: Dutschmann; Eglinski

Abschlußtabelle

Platz Mannschaft Spiele Torverh.
Differenz
Punkte
1. Hartmannsdorfer SV 05 5 15:9 +6 11
2. SV Narsdorf 5 9:6 +3 10
3. FC Wacker 90 Wittgensdorf 5 8:11 -3 9
4. SV Union Milkau 5 12:10 +1 8
5. FSV Kriebstein 98 5 8:12 -4 2
6. SV Germania Mittweida II 5 8:12 -4 1